Friday, February 3, 2023
StartNachrichtenAktuellesIrakischer Anführer zeigt Rolle Teherans bei der Behinderung des politischen Prozesses im...

Irakischer Anführer zeigt Rolle Teherans bei der Behinderung des politischen Prozesses im Irak auf

NWRI – Die Idee des Widerstandes gegen den al-Irakiya Block bei seiner Rolle in der irakischen Regierung, ist eine Idee des iranischen Regimes. Das sagte der Anführer der al-Irakiya in einem Interview am Montag.

Ayad Allawi sprach mit al-Arabiya TV und sagte:“ Diese Idee ist eng verknüpft mit dem iranischen Regime und sie führt dazu, dass einige irakische Kräfte und Bewegungen versuchen, die Rolle des nationalen Politikrates zu behindern.“

 

 
„Nehmen wir die kurdische Fraktion als Beispiel. Vor allem Masoud Barzani ist unerbittlich, wenn es um den Rat und seine exekutive Rolle geht. Die Sadr Bewegung steht auf der selben Seite. Aber einige Parteien, wie der Block von Nuri al-Maliki, lehnen die Idee ab und wollen, dass der Rat nur eine beratende Funktion hat.”

Allawi ergänzt:“ Erst vor kurzem wurde darin zugestimmt, dass der Rat eine ausführende Gewalt inne hat und diese Entscheidung wurde von einer großen Mehrheit getroffen. Daher sollte sie bindend sein.“

Bei einem anderen Interview mit al-Baghdadiya TV sagte Allawi:“ Der nationale Politikrat ist ein wichtiges Gremium für die Teilnahme am politischen Prozeß. Dies Abkommen wurden von den Vertretern vor dem Start des Parlamentes getroffen.“

„Das Abkommen bestand aus drei Dingen, die erfüllt werden müssen, bevor wir einer Wahl des Präsidenten zustimmen. Diese drei Bedingungen waren die Gründung des nationalen Politikrats, ein Prozeß des nationalen Interessenausgleichs und die Annullierung der Entscheidung zum Verbot von vier hochrangigen al-Irakiya Mitgliedern. Alle drei wurden dort unterschrieben.“

„Wir sind immer noch der Meinung, dass es eine Verletzung der Rechte des irakischen Volkes war, was geschah. Unserer Meinung nach hat die größere Fraktion das Recht, den Präsidenten zu stellen.“, ergänzte Allawi.

„Denjenigen, die nach Teheran gingen, wurde gesagt, dass das iranische Regime keinen Regierungschef außerhalb der Koalition der Rechtsstaatspartei von Al-Maliki tolerieren wird. Wir sagen, das ist eine klare Verletzung der Rechte des irakischen Volkes.“