Monday, December 5, 2022
StartNachrichtenWiderstandIrakischer Armeechef betont Flüchtlingsstaus der Bewohner von Ashraf

Irakischer Armeechef betont Flüchtlingsstaus der Bewohner von Ashraf

Gen. ZebariNWRI – Ein irakischer General sagte, dass die iranischen Dissidenten in Camp Ashraf im Irak politische Flüchtlinge sind und das sie so lange geschützt werden müssen, so lange sie im Irak sind.

In einem Interview mit Voice of America, sagte Leutnant General Babaker Zebari, der Chef der Stabes der gemeinsamen Streitkräfte, dass die Bewohner von Ashraf, Mitglieder der oppositionellen Volksmudschahedin Iran (PMOI/MEK), als Flüchtlinge angesehen werde und entsprechenden Rechte genießen.

 

Als er gefragt wurde, ob er Berichte bestätigen kann, dass irakische Einheiten an Greueltaten gegen unbewaffnete Bewohner von Ashraf beteiligt waren und dessen Situation von internationalen Organisationen beobachtet wird, antwortete er:“ Bewaffnete irakische Einheiten haben überhaupt keine Erlaubnis, Mißhandlungen gegen unbewaffnete Zivilisten durchzuführen.“

Die Bewohner von Ashraf „sind unter allen Bedingungen Flüchtlinge, so lange sie in dem Camp bleiben wollen und sie haben die Rechte von Flüchtlingen, auch wenn einige Instanzen beschlossen haben, die Anweisungen der irakischen Regierung zu ignorieren.“, sagte er.

„Ich habe keine Berichte über Mißhandlungen von Bewohnern aus Camp Ashraf durch die irakische Armee erhalten. Sie müssen so lange geschützt werden, so lange sie Gäste des Irak sind.“

Das Interview erfolgte, nachdem es zu einer politischen Einigung zur Bildung einer neuen Regierung in Bagdad gekommen war.

Auf Fragen zu den Aussagen des US Vizepräsidenten, bezüglich des steigenden Einflusses des iranischen Regimes im Irak, sagte Zebari:“ Ich glaube, das irakische Volk hat verstanden, dass es seine Probleme ohne Intervention von anderen Staaten lösen muss. Sunniten, Schiiten, Kurden und Türken im Irak lehnen alle eine solche Intervention ab.“