Wednesday, December 7, 2022
StartNachrichtenMenschenrechteIran: 39 Personen, darunter 7 Frauen und 3 jugendliche Straftäter, in einem...

Iran: 39 Personen, darunter 7 Frauen und 3 jugendliche Straftäter, in einem Monat hingerichtet


Das iranische Regime hat innerhalb eines Monats 39 Gefangene hingerichtet, darunter sieben Frauen, um die Öffentlichkeit einzuschüchtern und Proteste zu verhindern.
Drei der Hingerichteten waren zum Zeitpunkt ihrer Verhaftung unter 18 Jahre alt.
Das klerikale Regime kann nicht einen Tag ohne Hinrichtung überstehen. Seine Führer müssen für vier Jahrzehnte Verbrechen gegen die Menschlichkeit und Völkermord vor Gericht gestellt werden.

Am Sonntag, den 18. Dezember 2021, hat das klerikale Regime eine weibliche Gefangene namens Fatemeh Aslani im Gefängnis von Isfahan und drei Gefangene namens Hamed Darvish, Naeem Shahbakhsh und Abdol Khaled Salarzehi im Gefängnis von Shiraz hingerichtet. Einen Tag zuvor, am Samstag, den 17. Dezember, wurde ein Gefangener namens Hadi Shahriari im Adelabad-Gefängnis in Shiraz gehängt.
Damit beläuft sich die Zahl der im iranischen Kalendermonat Azar (22. November bis 21. Dezember 2021) registrierten Hinrichtungen auf mindestens 39 Gefangene, darunter sieben Frauen und drei Personen, die zum Zeitpunkt der Verhaftung unter 18 Jahre alt waren. Seit der Ernennung von Ebrahim Raisi zum Präsidenten und Gholam-Hossein Mohseni Eje’i zum Chef der Justiz wurden 210 Hinrichtungen registriert.
Mit der Verschärfung der Repressionen und der Zunahme der Hinrichtungen versucht der herrschende religiöse Faschismus im Iran vergeblich, die öffentliche Wut und Empörung gegen das Regime zu unterdrücken und die Aufstände zu verhindern, die sein Regime beenden würden. Dieses Regime kann keinen Tag ohne Hinrichtungen und Repressionen überleben. Die Fortsetzung und Ausweitung der Beziehungen zum herrschenden klerikalen Regime im Iran sollte davon abhängig gemacht werden, dass Hinrichtungen und Folterungen eingestellt werden. Das Menschenrechtsdossier des Regimes über vier Jahrzehnte Verbrechen gegen die Menschlichkeit und Völkermord sollte an den UN-Sicherheitsrat verwiesen werden und die Führer dieses Regimes, insbesondere Khamenei, Raisi und Eje’i, müssen vor Gericht gestellt werden.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates des Iran (NWRI)
23. Dezember 2021