Friday, January 27, 2023
StartNachrichtenIran: 70% der Fabriken im Land wurden geschlossen

Iran: 70% der Fabriken im Land wurden geschlossen

NWRI – Der Vorsitzende des Hauses für Bergbau und Handel im Iran Wahab Sahlabadi erklärte, dass „nur mehr 30 Prozent der Produktionseinheiten im Iran aktiv sind. Die restlichen 70 Prozent wurden geschlossen oder arbeiten mit verminderter Auslastung“.

Nach der als Tasnim bekannten Nachrichtenagentur der terroristischen Qods Armee hat Seyyed Abdul Wahab Sahlabadi ausgeführt, dass die Verschuldung der Produktionseinheiten im Iran immer größer wird und dass niemand sich über eine Strategie auf diesem Gebiet Gedanken mache. Er habe dazu gesagt: „Heute sind insgesamt 30 % der Produktionseinheiten aktiv und somit sind  70 Prozent von ihnen  zugemacht worden oder arbeiten erheblich unter ihrer Kapazität“.
Sahlabadi gab weiter dazu an: „Die derzeitige Situation im Produktionssektor ist nicht vereinbar mit der jetzigen Situation im Bankensystem. Von Jahr zu Jahr wird die Verschuldung größer und seit Jahren wird dafür keine Lösung  gefunden. Die neu eingerichteten Betriebe haben nur noch weiter zu den Schulden beigetragen, die die Produzenten vor sich her schieben“.
Der Internationale Währungsfonds hatte zuvor vorausgesagt, dass das wirtschaftliche Wachstum im Iran im kommenden Jahr halbiert sein werde und im Jahr 2017 werde es entgegen der Ankündigung von 6,5 Prozent nur 3,3 Prozent betragen.
Der Vorstandsvorsitzende der Kleinen Industrien und Industrieparks Ali Yazdani hatte ebenfalls zuvor bekannt gegeben, dass im Iran 7 Tausend Industrieeinheiten geschlossen worden sind.