Thursday, December 8, 2022
StartNachrichtenMenschenrechteIran: Aufruf zum Protest gegen das Todesurteil für den politischen Gefangenen Mohammad-Ali...

Iran: Aufruf zum Protest gegen das Todesurteil für den politischen Gefangenen Mohammad-Ali Taheri

Der iranische Widerstand fordert alle Verteidiger der Menschenrechte und die zuständigen UN-Körperschaften auf, gegen das verdoppelte Verfahren gegen den politischen Gefangenen Mohammad-Ali Taheri und seine nachfolgende Verurteilung zum Tode zu protestieren.

Die Verkündung dieses verbrecherischen Urteils am 29. Juli und die Hinrichtung von 22 Gefangenen, darunter zwei Frauen – drei Hinrichtungen wurden öffentlich vollzogen –, allein in den Tagen vom 27. bis zum 30. Juli geschahen gleichzeitig mit den Besuchen hoher europäischer Amtsträger im Iran. Diese Taten machen deutlich, dass die verbrecherischen Mullahs ihre ruchlose Herrschaft nicht eine Woche, nicht einmal einen Tag lang aufrecht erhalten können, ohne auf Hinrichtungen, Folter und Unterdrückung zurückzugreifen und dass ihre Beziehungen mit dem Westen sie darin bestärken, die Unterdrückung des iranischen Volkes beizubehalten und zu verschärfen. 

Der politische Gefangene Mohammad-Ali Taheri hatte bereits vier Jahre im Gefängnis verbracht. Nun ist er zum Tode verurteilt worden, wegen des von den Mullahs erfundenen „Verbrechens“ der „Korruption auf Erden durch Irreführung des Volkes“. Früher war er zu fünf Jahren Gefängnis, 900 Millionen Toman Geldstrafe und 74 Peitschenhieben verurteilt. Die gegen ihn erhobenen lächerlichen Beschuldigungen hießen: „Beleidigung der Heiligtümer; unerlaubter Gebrauch wissenschaftlicher Titel (Doktor und Ingenieur); Verfassen irreführender Bücher und Artikel“ (so die der Justiz des Regimes angeschlossene Nachrichtenagentur Mizan, 29. Juli). 

Und jetzt, während Herrn Taheris Gefängnisstrafe zu Ende geht, haben die Schergen des Regimes ihn abermals angeklagt, über seinen Fall verhandelt und ihn zum Tode verurteilt. 

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates Iran 

31. Juli 2015