Wednesday, November 30, 2022
StartNachrichtenMenschenrechteIran: Barbarische Welle von Hinrichtungen

Iran: Barbarische Welle von Hinrichtungen

ImageFünf Hinrichtungen, fünf Todesurteile in drei Tagen

Inmitten der barbarischen Welle von Hinrichtungen im Iran verkündete das klerikale Regime die Hängung von fünf Menschen und weiteren fünf Todesurteilen in den vergangenen drei Tagen.

Vier Opfer, von 17 bis 23 Jahren, wurden am Dienstag in der südlichen Hafenstadt von Bandar Abbas öffentlich hingerichtet. Ein weiterer Gefangener wurde in Bojinourd (nordöstlich) hingerichtet. Ein 17 Jähirger und vier weitere wurden zur gleichen Zeit zum Tode verurteilt.

In der zwei monatigen Präsidentschaft von Mahmoud Ahmadinejad, nämlich von Juli und August, hat das klerikale Regime mindestens 53 Gefangene hingerichtet oder Todesurteile an diese ausgesprochen. Sieben derer waren unter 18 Jahre als sie gehängt wurden oder sogar zu dem Zeitpunkt des angeblichen Deliktes. In den ersten sechs Monaten dieses Jahres meldeten die staatlichen Medien 59 Hinrichtungen und Todesurteile.

Der Nationale Widerstandsrat Irans fordert abermals die internationale Gemeinschaft auf, diese kaltblütigen Hinrichtungen zu verurteilen und drängt den UN-Generalsekretär, das Hohe Menschenrechtskommissariat, die Menschenrechtskommission und die Generalversammlung, unmittelbare Maßnahmen zu ergreifen, einschließlich die Weiterleitung der entsetzlichen Menschenrechts-Akte der Mullahs an den UN-Sicherheitsrat, zum Einsatz einer rechtsverbindlichen Strafe.

Das Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates Irans
26. Augsut 2005