Saturday, December 3, 2022
StartNachrichtenMenschenrechteIran: Brief für die Unterstützung der politischen Gefangenen im Hungerstreik

Iran: Brief für die Unterstützung der politischen Gefangenen im Hungerstreik

NWRI – Der politische Gefangene Ali Moezi, der im Teheraner Zentralgefängnis inhaftiert ist, schrieb einen Brief, in dem er die politischen Gefangenen unterstützt, die im Gohardasht Gefängnis im Hungerstreik sind.

In dem Brief erinnert er sich an seine Zeit im Gohardasht Gefängnis in Karaj und an die Zeit der Freiheitskämpfer der 80er Jahre, vor allem derjenigen, die 1988 Opfer des Massakers im Iran wurden.

Herr Moezi erinnert sich an den Kampf um Freiheit bei den politischen Gefangenen in Gohardasht und schreibt:

„In den vergangenen Jahren waren es Freiheitskämpfer wie Hojjat Zamani, Ali Saremi, Valiollah Feyz Mahdavi, Abdolreza Rajabi, Mohsen Dogmehchi, Mansour Radpour and Shahrokh Zamani…sowie einige sunnitische politische Gefangene, die ihr Leben in diesem Gefängnis verloren.“

„Aus der Sicht eines Menschen mit Gewissen, ist dieses repressive System und ein Leben der Inaktivität nichts anderes, als eine heimtückische Missachtung des Lebens. Das reale Leben ist immer die Antwort auf die Bedürfnisse der Zeit und seiner Rufe nach Widerstand und Nachhaltigkeit.“

„Was treibt das Regime in seiner Unterdrückung an und warum macht es Druck gegenüber den Gefangenen drei Jahre nach der blutigen Erstürmung von Zelle 350 im Evin Gefängnis und der erzwungenen Aufteilung der politischen Gefangenen? Es gibt keinen Grund, außer die weitere Verbreitung von Nachhaltigkeit und Widerstand“

„Die politischen Gefangenen im Gohardasht Gefängnis…einige von ihnen verbringen bereits das zweite Jahrzehnt ihrer langen Haftstrafen. Nun sind sie im Hungerstreik, um gegen die Zwangsumsiedlung zu protestieren und um gegen lange Zeit andauernde Missachtungen ihrer Rechte und Restriktionen gegen sie zu protestieren.“

„Was diese Gefangenen im Hungerstreik vereint und entschlossen macht und trotz ihrer verschiedenen Ansichten zusammen stehen lässt, ist ihr Glauben an Nachhaltigkeit und Widerstand.“

„Die langen Hungerstreiks nach Jahren der Haft führen zu irreversiblen physischen Problemen. Ich grüße allen von ihnen und ich will auf die Situation der früheren und aktuellen politischen Gefangenen aufmerksam machen und ihre Familien, ihre Verwandten und die anderen ehrenwerten Landsleute auffordern, sie zu unterstützen und zu verteidigen. Das ewige Leben gehört diesen besten Menschen, die Gott und dem Volk mit würdigen und notwendigen Aktionen dienen und die zu Widerstand und Gerechtigkeit aufrufen.“

Politischer Gefangener Ali Moezi

Zentralgefängnis von Teheran

14. August 2017