Wednesday, February 1, 2023
StartNachrichtenMenschenrechteIran: Das Schweigen der Führer des Regimes über die Säureangriffe deutet auf...

Iran: Das Schweigen der Führer des Regimes über die Säureangriffe deutet auf ihre Beteiligung hin

Liebe Landsleute,

zum einen möchte ich mein Gefühl des Ekels und Abscheus über die verbrecherischen Handlungen der Mullahs, die den Iran regieren, ausdrücken, zum anderen und zugleich den Frauen meines Vaterlands meine Sympathie aussprechen,

die von Khomeinis wild gewordenen Banden angegriffen werden.

Das neue tragische Verbrechen von Elementen des Regimes der Mullahs, die Säure auf meine Schwestern schütten unter dem von den Mullahs erfundenen Vorwand der schlechten Verschleierung, ist eine unerhörte Gräueltat, auf die nicht viele Diktatoren in der Welt  zurückgegriffen haben.

Wir sollten keine Zweifel daran haben, dass diese inhumanen Maßnahmen auf Anordnung der Führer des Regimes stattfinden, weil eine Regierung, die sogar die Telefone und das Internet kontrolliert und die behauptet, eine Gruppe von Künstlern nur sechs Stunden, nachdem deren Programm ins Internet gesetzt wurde, festgenommen zu haben, wie kann es sein, dass sie die Täter dieses Verbrechens nach mehreren Tagen nicht gefunden hat,  auch nachdem sie ihr Verbrechen in verschiedenen Städten fünfundzwanzigmal wiederholt haben?

Landsleute, Intellektuelle, Schriftsteller, Dichter, Professoren, Studenten, Schüler, Sportler, Künstler, Arbeiter, Bauern und Kaufleute, wo immer im Iran oder sonst in der Welt ihr sein mögt, wenn wir uns damit brüsten, Iraner zu sein, dann sollten wir Schulter an Schulter stehen, um die Elemente des Verderbens und die Feinde des Iran und der Iraner in den Mülleimer der Geschichte zu werfen.

Wenn wir auch nicht zu der Zeit von Babak Khorramdin, Yakoub Layce, Satarkhan, Kouchak-khan, Doktor Mossadegh und anderen gelebt haben, um ihnen zu helfen, den Iran und die Hoheit unseres Vaterlands zu verteidigen, jetzt sind wir da. Jetzt, wo ein starker Widerstand, nach der Vorhut der heldenhaften und heldinnenhaften Ashrafis unsere Hoheit und unseren Stolz gegen die anti-iranischen Mullahs verteidigt und wo er für die Freiheit des Iran und der Iraner kämpft, sollten wir Schulter an Schulter stehen, damit unser Volk dieses inhumane und antiiranische Regime  loswird. Ganz gewiss wird das Urteil der Geschichte über jeden, der sich in der dunkelsten Ära der Geschichte des Iran dem Widerstand anschließt, ein positives Urteil sein.

Moslem Eskandar Filabi Vorsitzender

des Ausschusses für Sport des Nationalen Widerstandsrats Iran