Sunday, November 27, 2022
StartNachrichtenIran: Demonstrationen zorniger Menschen in den vom Hochwasser betroffenen Bezirken von Ahvaz

Iran: Demonstrationen zorniger Menschen in den vom Hochwasser betroffenen Bezirken von Ahvaz

Iran Hochwasser – Nr. 9

Frau Maryam Rajavi: Alle verfügbaren Mittel der Armee und des CIRG sollten der Bevölkerung zugänglich gemacht werden, um Flutopfer zu retten

Am Freitag, dem 12. April 2019 haben verärgerte alte und junge Menschen in Malashiyeh in Ahvaz (Provinz Khuzestan) gegen die Anwesenheit des CIRG Befehlshabers Mohammad Reza Naghdi in dem Gebiet protestiert. Sie riefen: „Abhauen, Ahvaz wird frei bleiben“ und zwangen ihn, wegzugehen.

Außerdem wurde gerufen: „Khuzestan ist vom Wasser überflutet, die Behörden schlafen!“ Mohammad Reza Naghdi ist zuständig für Soziales und Kultur im Corps der Revolutionsgarden (CIRG), früherer Chef der Basij und einer der CIRG Befehlshaber, die am meisten auf dem Kerbholz haben.

Am Freitagabend dem 12. April demonstrierten die Menschen in Shelang Abad gegen die Ineffektivität des Regimes bei den Hilfsleistungen für Flutopfer und ebenso in Bezug auf das Freigeben von Hochwassergebieten für Land und Wohnsiedlungen.

Am Nachmittag hielten Bewohner von Ein Do (Seyed-Karim) im Westen von Ahvaz eine Kundgebung ab aus Protest dagegen, dass das Wasser nicht in die Marschen geleitet wird und dass nichts unternommen oder bereitgestellt wird, um Flutbarrieren aufzubauen. Sie skandierten: Dieses Land hat tapfere Männer, niemand soll es wagen, ihnen zu nahe zu kommen“ und sie „wollten uns demütigen, aber wir ließen das nicht zu“.

Demonstrationen aus Protest gegen das Kleriker-Regime gingen in einigen Teilen von Ahvaz auch am Abend weiter.

Frau Maryam Rajavi, die gewählte Präsidentin des Iranischen Widerstands, entsandte den jungen und tapferen Menschen in Ahwaz ihren Gruß und meinte, das Regime solle sich sofort der Forderungen der Menschen in Ahvaz annehmen. „Die Mittel der Armee, des CIRG und der Regierungsorgane wie Maschinen, Boote, Vorratslager, Unterkünfte und Barracken müssen den Leuten zur Verfügung gestellt werden, um weitere Überschwemmungen zu verhindern, Leben zu retten, die Flutopfer in Sicherheit zu bringen und sie zeitweise umzusiedeln.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrats Iran
12. April 2019