Sunday, January 29, 2023
StartNachrichtenMenschenrechteIran: Die repressiven Sicherheitskräfte greifen das Gohardasht-Gefängnis gewalttätig an

Iran: Die repressiven Sicherheitskräfte greifen das Gohardasht-Gefängnis gewalttätig an

NCRI – Am 20. September überfielen auf Anordnung von Mohammad Mardani, dem verbrecherischen Direktor des Gohardasht-Gefängnisses, repressive Gefängniswärter die Abteilung 4 des Gefängnisses, schlugen die Häftlinge und verwüsteten ihre Habe. Dieser brutale Angriff fand in mehreren Stadien statt und dauerte bis Mitternacht; selbst Häftlinge, die sich zur Ruhe gelegt hatten, wurden geschlagen

Die Söldner zerstörten Fernsehapparate und Wände. Bei dem Überfall wurde eine Reihe von Häftlingen verletzt. Drei Tage zuvor hatten mafiöse Gruppen, die mit dem Henker Mardani verbunden sind, alle Klimaanlagen, die die Häftlinge mit ihrem eigenen Geld gekauft hatten, zerstört. Mardani strebt nach alsbaldiger Hinrichtung einiger Häftlinge als „Schurken“.

Die Häftlinge des Gefängnisses haben wiederholt gegen Folter und Prügel, lange Zeiten in Einzelhaft, Verlegung in andere Gefängnisse, Abschneiden der Füße, mangelnde hygienische Versorgung sowie Drogenschmuggel im Gefängnis durch den Leiter und andere Schergen des Gefängnisses protestiert.

Der iranische Widerstand fordert die internationalen Menschenrechtsorganisationen, besonders den Hohen Kommissar der Vereinten Nationen für die Menschenrechte und den Besonderen Berichterstatter der Vereinten Nationen für die Lage der Menschenrechte im Iran sowie den Berichterstatter über die Folter, auf, sich sofort der Lage der Häftlinge im Iran anzunehmen; er fordert die Entsendung einer Delegation zur Untersuchung der sich verschlimmernden Situation der Gefängnisse und aller Häftlinge.