Monday, December 5, 2022
StartNachrichtenWirtschaftIran: Dramatische Unterschiede in den Berichten über die Öl-Einnahmen

Iran: Dramatische Unterschiede in den Berichten über die Öl-Einnahmen

NWRI – Ein Mitglied im Direktorium des Wirtschaftsausschusses im Parlament hat betont, dass das iranische Parlament den dramatischen Unterschied in den Berichten über die Öl-Einnahmen von 2008 bis 2012 entmystifizieren müsse.
Das staatliche Nachrichtenorgan Sharq berichtet, Hosseini Shahroudi habe erklärt: „Was die Öl-Einnahmen von 2008 bis 2012 anbetrifft, so wurden vom Ölministerium, dem Ministerium für Wirtschaft und Finanzen und der Planungsorganisation des Iran (MPO) sowie dem Schatzministerium ganz verschiedene Berichte vorgelegt.

Er ergänzte, dass wegen der ins Auge fallenden Diskrepanzen in diesen Berichten vom Parlament und der Integrationskommission für das Budget von 2017 entschieden worden sei, eine Arbeitsgruppe einzurichten.
Hosseini bezog sich auf das Ergebnis an Öl-Einnahmen, das zwischen 2008 und 2012 in den  Staatsschatz geflossen sei und stellte fest: „Wir müssen darauf sehen, ob die frühere Regierung in Bezug auf die Öleinnahmen ihre Pflicht erfüllt hat oder nicht. Wenn es eine Verletzung der Regeln über das Deponieren der Öl-Einnahmen im Staatsschatz gegeben hat, so werden die verantwortlichen Beamten zur Rechenschaft gezogen werden. Trotzdem hoffen wir, dass es einen Fehler bei der Berechnung gegeben hat. Leider ist der Unterschied so erheblich, dass ein ernsthafter Prozess der Aufklärung und Demystifikation erforderlich ist“.