Tuesday, November 29, 2022
StartNachrichtenMenschenrechteIran: Ehefrau und Tochter des ermordeten Mansour Radpour verhaftet

Iran: Ehefrau und Tochter des ermordeten Mansour Radpour verhaftet

Geheimdienstagenten des Mullah-Regimes verhafteten am Dienstag, dem 26. Februar 2013 die Ehefrau sowie die Tochter des ermordeten Mansour Radpour und verlagerten sie in eine Niederlassung des Geheimdienstes in der Stadt Karaj. Frau Radpour war zuvor im Juni 2012, zwei Wochen nach dem gewaltsamen Tod Mansour Radpours, bereits einmal verhaftet worden.

Die Folter-Agenten des iranischen Regimes hatten sie seinerzeit physisch und psychisch unter Druck gesetzt, um sie bezüglich der Veröffentlichung der Umstände des Todes ihres Ehemannes zum Schweigen zu bringen.

Mansour Radpour, 44 Jahre alt, von Beruf Malermeister, politischer Gefangener und Mitglied der Volksmudschahedin (PMOI), Vater zweier Kinder, verlor schließlich am 21. Mai 2012 im Gohardasht-Gefängnis sein Leben, nachdem er fünf Jahren Haft in den furchterregendsten und dunkelsten Kerkern des Mullah-Regimes, unter physischer und psychischer Folter standgehalten hatte. Die Schergen quälten ihn mit der Absicht, seinen Willen zu brechen und ihn zur Abgabe falscher Geständnisse zu zwingen.

Wenige Monate nach seiner Rückkehr von einem Besuch der Stadt Ashraf im Irak, wurde Mansour Radpour am 17. Mai 2007 im Iran festgenommen und gefoltert, weil er Protestaktionen von Arbeitern auf der Strecke Chalous-Karaj gefilmt hatte. Er wurde wegen Anti-Regime-Propaganda und Unterstützung der Volksmudschahedin (PMOI/MEK) zunächst zu drei Jahren Haft verurteilt, die später aufgrund von neuen fingierten Dossiers auf acht Jahre verlängert wurden.

Während der vergangenen dreißig Tage sind zahlreiche Familienangehörige von Sympathisanten der Volksmudschahedin (PMOI/MEK) und der Camp Liberty-Bewohner mittels der Geheimdienstagenten der Mullahs verhaftet worden. Unter ihnen Frau Akram Sanjari und ihr fünfzehnjähriger Sohn, Milad Misaghnejad, Frau Dina Karami und ihr sechzehnjähriger Sohn, Hanif, Herr Hassan Sadeghi und seine Ehefrau, Fatemeh Mosana, sowie sein siebzehnjähriger Sohn, Nima, und Herr Asef Rezaian, 19 Jahre alt und Sohn eines politischen Gefangenen der achtziger Jahre, Teymour Rezaian.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrats Irans

03. März 2013