Wednesday, February 8, 2023
StartNachrichtenMenschenrechteIran: Ein brutaler Überfall repressiver Kräfte auf politische Gefangene in Abteilung 350...

Iran: Ein brutaler Überfall repressiver Kräfte auf politische Gefangene in Abteilung 350 des Evin-Gefängnisses

Am Donnerstag, den 17. Januar überfiel eine Gruppe von zu Bekämpfung von Aufständen eingesetzten Agenten im so genannten Evin-Gefängnis eine Abteilung politischer Gefangener nach vorgefaßtem Plan. Sie führten sich brutal auf und unternahmen demütigende Leibesvisitationen.

Sie durchsuchten die Abteilung und die Habseligkeiten der Gefangenen gründlich und konfiszierten ihre Notizbücher und –zettel.

Die Häftlinge riefen im Sprechchor: „Tod dem Diktator“ und „Tod dem Unterdrücker – ob Schah oder Höchster Führer“. Sie sangen die Hymnen „O Iran“ und „Der alte Schuldfreund“ und protestierten auf diese Weise gegen den barbarischen Überfall. Ihr Protest führte zu einem Streit zwischen Häftlingen und den repressiven Agenten des Regimes. Eine Reihe von Gefangenen wurde in Einzelhaft überführt; ihr Zustand ist nicht bekannt.

Dem Überfall war verstärkter Druck auf die Häftlinge vorausgegangen: die Herstellung sinnloser Protokolle, Verbot des Besuchs von Verwandten, Vorenthaltung medizinischer Behandlung, Zwang, Krankenhäuser in Sträflingskleidung aufzusuchen &c.

Der iranische Widerstand fordert alle internationalen Institutionen und Menschenrechtsorganisationen auf, den brutalen Überfall der repressiven Kräfte des Regimes auf politische Gefangene in Abteilung 350 des Evin-Gefängnisses zu verurteilen. Er bittet um Entsendung einer Delegation zur Untersuchung der fürchterlichen Lage der politischen Gefangenen und dringt auf internationales Handeln zur Beendung der zunehmenden gegen sie gerichteten Repression

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates Iran

20. Januar 2013