Saturday, November 26, 2022
StartNachrichtenMenschenrechteIran: Ein Teenager wird bald an den Galgen geführt

Iran: Ein Teenager wird bald an den Galgen geführt

Mullahs demolishe the most important proof of the 1988 massacreNWRI – Amir Hossein Solimani, ein 18 Jahre alter Mann, wird bald an den Galgen geführt werden. Zur Zeit des Verbrechens, das ihm zur Last gelegt wird, war er 16 Jahre alt. Am 4. Februar wurde Solimani in das Teheraner Ghazal Hazar Gefängnis verlegt, wo ihn seine Hinrichtung erwartet. Am 21. Oktober erklärte der UN Generalsekretär Ban Ki-moon in einem neuen Bericht an die UN Vollversammlung über Menschenrechte seine Besorgnis über die Rechte von Frauen und Minderheiten im Iran, so wie die Todesstrafe, besonders die Hinrichtung von Jugendlichen und die Steinigungen.

Der Bericht sagt, dass es einen erheblichen Anstieg der Hinrichtungen in den letzten Monaten gab und dass das UN Menschenrechtskomitee über eine „extrem hohe Anzahl von Hinrichtungen, die aufgrund von nicht korrekten Gerichtsverfahren ausgesprochen wurden“ alarmiert sei.

Im Juni 2008 forderte das europäische Parlament, dass „Die Hinrichtungen von Jugendlichen in klarer Verletzung der internationalen Verpflichtungen und Vereinbarungen steht, welche die islamische Republik unterzeichnet hat, insbesondere in der internationalen Konvention für zivile und politische Rechte und der Konvention über die Rechte von Kindern. Beide erklären eindeutig, dass die Hinrichtung von Minderjährigen, die zum Zeitpunkt der Tat minderjährig waren, verboten ist.“