Wednesday, November 30, 2022
StartNachrichtenIran: Eine Versammlung von Arbeitern wird von den repressiven Sicherheitskräften angegriffen; Dutzende...

Iran: Eine Versammlung von Arbeitern wird von den repressiven Sicherheitskräften angegriffen; Dutzende werden verhaftet

Aufruf zu sofortigem Handeln zur Befreiung der Verhafteten und zur Verurteilung der gegen die Arbeiter gerichteten Politik des Regimes

Eine große Zahl von Arbeitern – ausgebeuteten, ausgeplünderten Menschen – versammelte sich am 1. Mai, dem Welttag der Arbeit, vor dem Parlament der Mullahs mit den Slogans: „Arbeiter, Lehrer, Studenten, vereinigt euch, vereinigt euch!“ „Hohe Preise, Inflation – das Elend unseres Volkes!“ „Die Regierung verrät uns, das Parlament hilft ihr dabei!“ „Unser Elend ist euer Elend – Leute, schließt euch an!“ und: „Nieder mit dem Arbeiter, es lebe der Unterdrücker!“ Damit protestierten sie gegen die arbeiterfeindliche Politik des Mullah-Regimes.

Die repressiven Sicherheitskräfte und Spezialeinheiten der Garden griffen die Demonstranten an, schlugen sie und nahmen Dutzende von ihnen fest. Die Öffentlichkeit ging daher zu anderen Slogans über: „Schande über euch, Schande über euch!“ und: „Habt keine Angst, wir sind alle zusammen!“ – um den Angreifern entgegenzutreten.

Ähnliche Proteste und Demonstrationen wurden von den Arbeitern und Entrechteten mit regimekritischen Slogans in einer Reihe anderer Städte wie Mashad und Marivan veranstaltet.

Frau Maryam Rajavi, die gewählte Präsidentin des Widerstandes, grüßte die demonstrierenden Arbeiter; sie forderte das Publikum, besonders die Jugend, zur Unterstützung auf, verlangte, daß die arbeiterfeindliche Politik des Mullah-Regimes von internationalen Organisationen, die die Menschenrechte und die Arbeiterrechte vertreten, verurteilt wird und rief zu sofortigem Handeln zur Befreiung der Verhafteten auf.

Sie beharrte darauf, daß die Rechte, die den Arbeitern vorenthalten werden, durch den Kampf gegen das arbeiterfeindliche Regime in seiner Gänze wiederhergestellt werden können, und fuhr fort: „Trotz dem Druck und der arbeiterfeindlichen Politik des Mullah-Regimes – die Arbeiter des Iran werden nicht ruhen und nicht aufgeben; das haben sie schon gezeigt durch ihre Proteste und Erhebungen im vergangenen Jahr. Sie können sich auf die anhaltende Unterstützung und Solidarität der Frauen, der Jugend, der Studenten und aller desillusionierten Bereiche der iranischen Gesellschaft verlassen.“

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates Iran

den 1. Mai 2019