Saturday, December 3, 2022
StartNachrichtenMenschenrechteIran entwirft neues System um Afghanen nach Hause zu locken

Iran entwirft neues System um Afghanen nach Hause zu locken

Teheran (Agenturen) – Der Iran veröffentlichte am Dienstag Annoncen in den Zeitungen, mit denen er Hunderttausenden von legalen afghanischen Flüchtlingen Versprechungen macht, um nach Hause zurückzukehren.

Eine Woche nach der Ausweisung von Zehntausender illegaler afghanischer Arbeiter wurde dieser neue Plan ins Leben gerufen.

Das Angebot, dass in Zusammenarbeit mit der afghanischen Regierung und dem Hohen Flüchtlingskommissar der UN entstand, sieht vor, dass einige der Familien, die nach Hause zurückkehren wieder für eine begrenzte Zeit zum Arbeiten in den Iran zurückkehren können.

"Diese Afghanen, die an dem freiwilligen Rückkehrprogramm teilnehmen, können davon profitieren, eine Arbeitserlaubnis für den Iran erhalten und für bis zu fünf Familienmitglieder jeweils 100 Dollar erhalten", so in der Anzeige angekündigt.

"Wenn eine Familie aus neun Mitgliedern besteht, erhalten zwei Familienmitglieder eine iranische Arbeitserlaubnis und sie bekommen ebenfalls einen Fragebogen, mit dem bewertet wird, ob ihnen ein Stück Land in ihrer Heimat zugewiesen werden kann", sagte die Sprecherin des UNHCR.

Die Afghanen mit legalen Arbeitspapieren gehören zu den geschätzten zwei Millionen Afghanen, die vor den Konflikten in ihrem Heimatland geflohen sind und noch in der Islamischen Republik leben.

Der Iran möchte, dass alle diese Afghanen in den kommenden Jahren nach Hause zurückkehren. Innenminister Mostafa Pour Mohammadi sagte, dass Teheran bis zum März kommenden Jahres eine Million Afghanen zurückführen möchte.

Die Bemühungen in den letzten Wochen um die Zwangsrückführungen haben die Proteste unter der afghanischen Bevölkerung in Kabul ausgelöst. Auch das afghanische Außenministerium ist besorgt, weil es der Auffassung ist, dass es die Rückkehrer nicht eingliedern kann.