Sunday, December 4, 2022
StartNachrichtenMenschenrechteIran: Öffentliche Hinrichtung durch den Strang in Täbriz

Iran: Öffentliche Hinrichtung durch den Strang in Täbriz

NWRI – Am Freitag wurde in Täbriz, der Hauptstadt der nordostiranischen Provinz Azerbeidschan, ein Mann öffentlich durch den Strang hingerichtet, berichtete eine staatliche Tageszeitung aus dem Iran.
Kayhan nannte weder den Namen noch das Alter des Opfers. Ihm wurde ein Mord im März 2004 zur Last gelegt.
In dieser Woche wurden bereits zwei andere Männer durch den Strang hingerichtet und fünf andere zum Tode verurteilt. Offizielle Zahlen von Hinrichtungen seit Januar 2006 belaufen sich in den staatlichen Medien auf 103.

Der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses des NWRI, Mohammad Mohaddessin, sandte die Kopie einer Liste mit den durch den Strang Hingerichteten an den UNHCR, Louise Arbour, und wiederholte, dass das Mullahregime diese Hinrichtungen benutzt, um unter der Bevölkerung eine Atmosphäre der Angst und Panik zu schaffen.

Er appelierte an die Hohe Kommissarin und an die Menschenrechtsrat der Vereinten Nationen, dieses Verbrechen zu verurteilen und den bedauerlichen Zustand der Menschenrechtsverletzungen um Iran permanent zu beobachten.