Friday, January 27, 2023
StartNachrichtenMenschenrechteIran: Friseure stehen wieder einmal im Fokus der Polizeiaktionen

Iran: Friseure stehen wieder einmal im Fokus der Polizeiaktionen

Police crackdown on hair styles NWRI- Der Polizeichef für Stadtsicherheit (Brigadegeneral Mohammad Ali Najafi) gab bekannt, das männliche und weibliche Friseure überall im Land Polizeiaktionen zu erwarten haben. Dies sagte er am Mittwoch gegenüber der Presseagentur ISNA.

“Wir werden eine groß angelegte Aktion gegen die Friseure durchführen und kontrollieren, ob sie westlich orientierte Haarschnitte durchführen. Jeder Verstoß gegen das Gesetz, das keine westlichen Frisuren erlaubt, wird bestraft und ohne Ausnahme umgesetzt.“

Schon im letzten Jahr sprach sich der Polizeipräsident von Teheran (Reza Radan) für mehr Kontrolle über die Jugendlichen aus und sagte:“ Ab dem 23. Juli werden wir männliche Teenager ansprechen, deren Haarschnitte nicht mit dem ethischen Kodex übereinstimmen.  Wenn wir jetzt nicht handeln, dann geben sie Beispiele für die Gesellschaft, die wir nicht mehr ändern können….. Es ist unsere Pflicht, die öffentliche Sicherheit zu gewährleisten und für Disziplin zu sorgen, um solche anstößigen Muster zu unterbinden.

“Vom Mordad (der iranische Monat startet am 23. Juli) an gilt: Wenn ein Polizist solch ein Verhalten bemerkt, dann wird die Person verhaftet und zu einer Polizeistation gebracht. In einem Verhör hat die besagte Person die Adresse des Friseurs bekannt zu geben, der ihm die Haare geschnitten hat. Die nationale Sicherheitspolizei (SSF) geht dann zu dem Laden, schließt und versiegelt ihn.“'

„Bis jetzt wurden 70.000 Läden untersucht und mehr als 2.000 versiegelt.“ ergänzte er.