Monday, December 5, 2022
StartNachrichtenIran: Große Versammlung in Ahvaz zum Protest gegen den Besuch Rouhanis

Iran: Große Versammlung in Ahvaz zum Protest gegen den Besuch Rouhanis

NWRI – In Ahvaz, im Südwesten des Iran, versammelten sich am Donnerstag tausende, um gegen die Anwesenheit von Hassan Rouhani, dem Präsidenten des iranischen Regimes, zu protestieren.

Die Demonstranten forderten den Abbruch aller Projekte, die mit der Umleitung von Flußwasser in andere Gegenden beschäftigt sind; sie verlangten den Bau von Dämmen, das Austrocknen von Lagunen, Maßnahmen zur Bekämpfung des Wasser- und Strommangels, der auf Staubstürme zurückgeht, sowie sofortige Maßnahmen zur Bekämpfung der verheerenden Luftverschmutzung.

Die Versammlung wurde von strengen Sicherheitsmaßnahmen begleitet. Die Sicherheitskräfte sperrten alle Straßen, die zu dem Versammlungsgelände führten, sowie das Zentrum von Ahvaz, um die Demonstranten daran zu hindern, sich zu Reihen zusammenzuschließen.

Verschiedene Demonstranten wurden mit Masken gesehen, mit denen sie gegen die Tatenlosigkeit Rouhanis protestierten.

Verschiedene Polizei- und Sicherheitskräfte versuchten, sich in die Linien der Demonstranten zu drängen. Doch die Leute waren sehr aufmerksam und wiesen einander auf sie hin.

Als der Konvoi Rouhanis die Stadt erreichte, wurde er von den Menschen, so die Berichte, boykottiert; sie schenkten ihm keine Aufmerksamkeit.

In der Zeit, als Rouhani in der Stadt war, versammelten sich Arbeiter der iranischen Stahlarbeitergewerkschaft zum 11. Tage ihres Protests vor der Abteilung von Ahvaz in der Nähe des Flughafens. Die Versammlung demonstrierte gegen die katastrophale Luftverschmutzung in der Provinz Khuzestan, die himmelhohe Arbeitslosigkeit und dagegen, daß der Staat sich weigerte, Schecks der Arbeiter einzulösen.

Auf den Plakaten der Demonstranten war zu lesen: „Rouhani, wie steht es um Ihre Versprechungen?“ „Der Krieg ist aus … aber Khuzestan ist in schlimmerem Zustand als nach einem Angriff mit chemischen Waffen.“

Das Gelände der aktiven Staubzentren beläuft sich – so zeigt die Forschung – in Khuzestan auf 350 000 ha. Diese Zahl steigt auf 800 000 ha an, wenn man die zunehmenden Winde und Wüstenstürme hinzunimmt.

Schon früher befanden sich 30 000 ha dieser Zentren in hoch kritischem Zustand; sie alle liegen östlich der Stadt Ahvaz und der Lagune Hur al-Azim.