Saturday, December 10, 2022
StartNachrichtenMenschenrechteIran: In Darab ist ein Mann öffentlich erhängt worden

Iran: In Darab ist ein Mann öffentlich erhängt worden

Mittwoch, den 4. März 2015, 10. 26 Uhr

NCRI – Die Schergen des iranischen Regimes haben am Mittwoch in der Stadt Darab – im Süden des Iran – einen Mann öffentlich erhängt.

 

Am Tage vor dieser Hinrichtung hatte Ban Ki-moon, Generalsekretär der Vereinten Nationen, die große Anzahl von Hinrichtungen im Iran als „tief beunruhigend“ bezeichnet. 

In dem Bericht, den das Büro des Generalsekretärs dem Menschenrechtsrat der Vereinten Nationen erstattete, wird deren Besorgnis über die im Iran begangenen Menschenrechtsverletzungen dargelegt. 

Darin heißt es: „Der Generalsekretär wird von der anhaltend großen Zahl von Hinrichtungen, darunter jener von politischen Gefangenen und Jugendlichen, weiterhin tief beunruhigt.“

Ebenfalls am Mittwoch erhängte das geistliche Regime im Gohardasht-Gefängnis der Stadt Karaj sechs sunnitische politische Gefangene. 

In dem Bericht des Generalsekretärs werden von den Vereinten Nationen erneut ein Moratorium für die Todessstrafe und das Verbot der Hinrichtung Jugendlicher gefordert.