Sunday, February 5, 2023
StartNachrichtenMenschenrechteIran: In zwei Tagen - Eine Frau gehängt und zwei 17jährige zum...

Iran: In zwei Tagen – Eine Frau gehängt und zwei 17jährige zum Tode verurteilt

Iran: In zwei Tagen - Eine Frau gehängt und zwei 17jährige zum Tode verurteiltNWRI – Das klerikale Regime erhängte in den vergangenen zwei Tagen zwei Frauen und verurteilte zwei Männer zum Tode.

Die staatlich kontrollierte Tageszeitung, Iran, berichtete, dass Frau Farzaneh Sadeghi in der Stadt Selseleh in der Provinz Luristan im westlichen Teil Irans öffentlich erhängt wurde.

Nach Meldungen der Tageszeitung Eternad, wurde der 17jährige Nemat vom Gericht der Mullahs zum Tode verurteilt.

Am Mittwoch berichtete die offizielle Nachrichtenagentur Iranian Students’ News Agency (ISNA), dass die Abteilung 37 des Hohen Gerichtshofes den 26jährigen afghanischen Bürger Gharib Rahman zum Tode verurteilt hat.

Unter eklatantem Bruch der Kinderrechts-Konvention wurden in den letzten acht Monaten seit dem Amtsantritt von Ahmadinejad viele Jugendliche erhängt und oder zum Tode verurteilt.

Das dramatische Ansteigen der Unterdrückung im Iran durch das Mullah-Regime ist das direkte Ergebnis der Ruhe und Inaktivität der internationalen Gemeinschaft gegenüber den Gräueltaten der herrschenden Theokratie.

Der iranische Widerstand hält die internationalen Menschrechtsorganisationen an, die neue Welle von Hinrichtungen und dem harten Durchgreifen bei Frauen und Jugendlichen im Iran zu verurteilen und fordert die Übergabe des entsetzlichen Menschenrechtsberichts über die Mullahs an den UN Sicherheitsrat.

Das Sekretariat des Nationalen Widerstandes Irans
4. Mai 2006