Sunday, December 4, 2022
StartNachrichtenAktuellesIran: Khameneis Sprachrohr attackiert einen früheren Präsidenten des iranischen Regimes

Iran: Khameneis Sprachrohr attackiert einen früheren Präsidenten des iranischen Regimes

NWRI – Eine staatliche Tageszeitung, die weithin als Sprachrohr Ali Khameneis bekannt ist, attackierte zwei frühere Präsidenten des iranischen Regimes; sie beschuldigte sie implizit der Begünstigung der „Organisation der Volksmojahedin des Iran (PMOI/MEK)“ und des Sturzes des Regimes.

Die Tageszeitung „Keyhan“ bezieht sich auf Äußerungen von Ali Akbar Rafsanjani über einen von ihm im Jahre 2009 an Khamenei geschriebenen Brief: Rafsanjani sagte nichts über die konterrevolutionären Gruppen, die aggressiv wurden und Straßenunruhen und Verwüstungen herbeiführten und die „Islamische Republik“, Khomeini und den Höchsten Führer beleidigten.

„Keyhan“ griff im 3. April in der ersten Ausgabe nach dem iranischen Neujahr auch Mohammad Khatami, den früheren Präsidenten des iranischen Regimes, an, und beschuldigte ihn, Medhi Bazargan (den ersten Premierminister des iranischen Regimes nach der Revolution von 1979) gepriesen zu haben, „die Person, von der Khomeini sagte, die Volksmojahedin seien in moralischer Hinsicht seine Kinder“.

„Keyhan“ bezog sich indirekt auch auf die Art, wie Khatami Khamenei schmeichelte, damit ihm die Teilnahme an der Scheinwahl erlaubt werde. Die Zeitung fügte demütigend hinzu, immer wieder behaupte Khatami seine Loyalität gegenüber der Politik Khomeinis und bezeige seine Sorge um die Werte der ‚Islamischen Revolution’.