Wednesday, November 30, 2022
StartNachrichtenIran-Kurznachrichten - 16. Juli 2018

Iran-Kurznachrichten – 16. Juli 2018

Regimevertreter hat Angst vor Regimewandel und der Rolle der PMOI

2018 ist ein besonderes Jahr und wir sind an einem wichtigen Wendepunkt in unserer Geschichte angekommen, sagte Gholamreza Jalali, der Leiter der Organisation für zivile Verteidigung im iranischen Regime.

„Die gesamte Anti – Revolution basiert auf der Initiative der PMOI/MEK und ihre Maßnahmen zielen darauf ab, die Regierung durch das Volk stürzen zu lassen und sie beschäftigen unseren Sicherheitsapparat damit.“, ergänzte er in Aussagen, die er bei einem Treffen machte, in dem es um Zensur und Kontrolle von sozialen Medien ging.

Hochrangige US Vertreter lehnen Europas Angebot zum Verzicht auf Iran – Sanktionen ab

14. Juli 2018 – Zwei zentrale Personen des Teams von Donald Trump, Außenminister Mike Pompeo und Finanzminister Steven Mnuchin, die für ihre harte Haltung gegenüber dem iranischen Regime bekannt sind, haben das Angebot von einigen Anführern in Europa entschieden abgelehnt, welche um einen Verzicht der Iran – Sanktionen durch die USA baten. Diese Bitte dient nur dazu, weiter Geschäfte mit den Mullahs zu machen, nachdem US Präsident Trump den höchst fragwürdigen Atom – Deal verlassen hat.

Der Rückzug der USA aus dem Deal wird von den anderen Unterzeichnern China, Frankreich, Deutschland, Russland und Großbritannien nicht unterstützt und sie wissen, dass ein Verbleib im Atomdeal bei US Sanktionen quasi unmöglich ist.

Streik der Busfahrer eines Busunternehmens in Hamadan

Am 15. Juli 2018 gingen die Fahrer des Busunternehmens für die Vororte von Hamadan in den Streik, weil sie mehrere Monate keine Löhne und auch keinen Bonus zum Jahresende erhalten haben. Zudem mussten sie viele Überstunden leisten und die Fahrer halten Teile der Verwaltung von Hamedan für inkompetent.

Der Protest fand von dem zentralen Busbahnhof des Unternehmens statt. Danach gingen die Fahrer des Busunternehmens in den Streik. Sie fordern eine Reduzierung der Arbeitszeit und eine vollständige Bezahlung der ausstehenden Löhne.

Protest von Lehrern in der Provinz Fars

Am 15. Juli 2018 traf sich eine Gruppe von Lehrern in Shiraz (Provinz Fars) vor dem Gebäude des Gouverneurs der Provinz und protestierte gegen mehrere Hafturteile gegen Lehrer. Sie verbrannten dabei ihre Gesetzbücher.

Proteste in Bushehr und Khuzestan wegen Wassermangel im Iran

Am 15. Juli protestierte eine Gruppe von Bürgern aus Bushehr gegen den Wasser- und Strommangel in der Stadt vor dem Rathaus in Bushehr. Die Protestveranstaltung fand nach einem vorherigen Aufruf statt.

Drei Personen nahe der irakischer Grenze getötet

Die Islamischen Revolutionsgarden (IRGC) sollen drei verdächtige Mitglieder von Milizen bei einer Sicherheitsoperation am 14. Juni im Westen des Landes nahe der irakischen Grenze getötet haben. Das berichten staatliche Medien.

Die IRGC sagte in einer Erklärung, die über die Nachrichtenagentur IRNA verbreitet wurde, dass „Anti – Revolutionäre Terroristen“ einen Sabotageakt geplant haben, nachdem sie die Grenze in der Region Kermanshah übertreten hatten.