Sunday, January 29, 2023
StartNachrichtenIran-Kurznachrichten - 18. Mai 2018

Iran-Kurznachrichten – 18. Mai 2018

Früherer Senator der Demokraten Joe Lieberman: Ich unterstütze Trump bei seinem Ausstieg aus dem Iran – Atomdeal

Lieberman sagte, dass die Trump Administration „es gut macht“, wie sie mit den Bedrohungen des Iran für die USA und die Welt umgeht. Das Verlassen des Atomdeals, den die Obama Administration verhandelt hatte, und das Erneuern der Sanktionen sind notwendige Schritte, sagte er.

„Dies war von Anfang an ein schlechter Deal“, sagte er zu dem Abkommen von 2015, welches der Iran mit den USA, Großbritannien, Deutschland, China und Russland abschloß, um das iranische Atomprogramm im Gegenzug für den Erlass von Sanktionen einzuschränken. „Ein atomarer und radikaler Iran ist die größte Bedrohung für uns und die Stabilität der Welt“.

Dänemarks Maersk Tankers stoppen Lieferung an den Iran nach der Erneuerung der US Sanktionen

Maersk Tankers wird noch die Abkommen erfüllen, die vor dem 8. Mai abgeschlossen wurden und am 4. November werden dann die Lieferungen eingestellt, so wie es die US Sanktionen vorsehen“, sagte das Unternehmen gegenüber AFP. Die Gruppe sagte weiter:“ Der Transport von Warenlieferungen in und aus dem Iran ist bereits jetzt limitiert“. Sie machte keine genauen Aussagen, in welchen Ausmaß dies erfolgt.

Demonstrantin vor Gerichtsprozeß

11 Personen, unter ihnen eine Frau, die während der Volksaufstände im Dezember 2017 – Januar 2018 in Arak verhaftet wurden, stehen nun vor Gericht. Neda Yousefi und zehn weitere Personen müssen sich in Abteilung 102 des Strafgerichtes von Shazand (Arak) am 14. Mai der Anklage der „Störung der öffentlichen Ordnung“ stellen.

Iranisches U17 Futsal Team zieht Teilnahme an Jugendolympiade zurück

 „Es ist das Recht der U17 Frauen, an der Jugendolympiade in Argentinien teil zu nehmen.“ Dies war die Reaktion der Trainerin des U17 Futsal Teams, nachdem die Teilnahme ihres Teams an der Jugendolympiade zurück gezogen wurde. Die Verantwortlichen des Verbandes hatten die Teilnahme zurück gezogen und bekannt gegeben, dass dieses Team nicht bei der Jugendolympiade in Argentinien teil nehmen wird. Die Trainerin des Teams sagte daraufhin:“ Diese Mädchen haben das Recht, an diesem Turnier teil zu nehmen. Warum können sie dies nicht einfach wahr nehmen?“