Wednesday, February 1, 2023
StartNachrichtenMenschenrechteIran - landesweite Unterdrückung der Jugendlichen

Iran – landesweite Unterdrückung der Jugendlichen

Die Ausweitung der Unterdrückung von Jugendlichen unter dem Vorwand "Haarschnitt" wird geplant.

NWRI – Am Montag, dem 16. Juli, forderte der Kommandeur der Polizei des größeren Teheran, Brigade General Ahmad Reza Radan eine stärkere Unterdrückung der Jugendlichen und sagte: "Vom 23. Juli an werden wir männliche Jugendliche anhalten, deren Haarschnitt nicht mit dem ethischen Kodex übereinstimmt … Wenn wir jetzt nicht Beispiele für die Öffentlichkeit herausgreifen, werden wir nicht in der Lage sein, dass zu ändern … Es obliegt unserer Verantwortung, die öffentliche Sicherheit und Disziplin zu wahren, um ungeeignete Ausfälle zu verhindern." Geplant ist eine umfassendere Unterdrückung der Jugendlichen unter dem Vorwand "Haarschnitt".

"Ab Mordad (der iranische Monat, der am 23. Juli beginnt) werden Personen verhaftet und auf die Polizeistationen gebracht, wenn die Polizei solche Auffälligkeiten feststellt … Es unterliegt unserer Verantwortung, die öffentliche Sicherheit zu erhöhen und solche ungeeigneten Beispiele zu verhindern."

Das Mullahregime hat die entwürdigenden Bestrafungen wie Steinigung und Hinrichtungen unter dem Vorwand "unangepasster Kleidung" intensiviert, "kämpft gegen Hooligans und Rowdys" und beugt "ungehörigen Haarschnitten" vor, um die instabile Lage der Gesellschaft zu unterdrücken. Es ist ein Zeichen ihrer Schwäche, das Ende ihrer Existenz im Kampf gegen die Ausdehnung des Widerstandes im Iran.

Das Sekretariat des Nationalen Widerstandes Iran
15. Juli 2007