Friday, January 27, 2023
StartNachrichtenMenschenrechteIran: Männer werden gebunden und öffentlich gedemütigt, bevor man sie anklagt

Iran: Männer werden gebunden und öffentlich gedemütigt, bevor man sie anklagt

NWRI – In den staatlich betriebenen Internetseiten des Regimes wurden Fotos veröffentlicht, die zeigen, wie iranische Männer erniedrigend behandelt werden. Sie werden mit gebundenen Händen durch die Straßen gezerrt.

 

Die grauenhaften Bilder zeigen die festgenommenen Männer, die ein demütigendes Ritual in den Händen der Polizei in der nördlich gelegenen Stadt Sari erdulden müssen, noch bevor man sie eines Verbrechens beschuldigt.

In jedem Jahr werden Zehntausende in den Straßen festgenommen für ‚Straftaten‘ wie das Tragen zu enger T-Shirts oder ‚unmoralische‘ Frisuren.

 Die sogenannten Straftäter werden oft mit öffentlichem Auspeitschen oder erniedrigenden Paraden bestraft, um ein starkes Klima der Angst in der Öffentlichkeit zu erzeugen.

Die Verletzungen von Menschenrechten im Iran, darunter öffentliche Hinrichtungen und Amputationen wurden verstärkt, seit Hassan Rohani vor mehr als einem Jahr Präsident geworden ist.