Thursday, February 9, 2023
StartNachrichtenIran: Mindestens 56 Hinrichtungen in den letzten 10 Tagen

Iran: Mindestens 56 Hinrichtungen in den letzten 10 Tagen

18 Hinrichtungen in Zahedan, Shiraz, Zanjan und Gohardasht (Karaj)

Das iranische Regime erhängte am Mittwoch, den 15. Juli, acht Gefangene im Gohardasht-Gefängnis in Karaj. Am selben Tag wurde ein weiterer Gefangener im Gefängnis von Bandar Abbas gehängt.

Das unmenschliche klerikale Regime hat angesichts sozialer Aufstände eine Hinrichtungskampagne gestartet, die in den letzten zwei Wochen keinen Moment aufgehört hat.

Zwei Gefangene von den Belutschen, Mohammad Hijavan und Vali Mohammad Rigi (Gango Zehi), wurden ebenfalls am Montag, dem 13. Juni, im Zahedan-Gefängnis hingerichtet.

Am Sonntag, dem 12. Juni, wurden fünf Gefangene von Khameneis Henkern im Adelabad-Gefängnis in Shiraz gehängt. Am Samstag, dem 11. Juni, wurden zwei Gefangene, Touraj Keshavarz und Ali Samandarnejad, im Zentralgefängnis von Zanjan erhängt.

Das klerikale Regime hat vom 6. bis 15. Juni mindestens 56 Insassen hingerichten lassen, eine beispiellose Zunahme im Vergleich zu den Vorjahren und Vormonaten.

Die Vereinten Nationen und alle Menschenrechtsorganisationen sowie die Europäische Union und ihre Mitgliedstaaten müssen die außergerichtlichen und kollektive Hinrichtungen verurteilen und unverzüglich Maßnahmen ergreifen, um das Leben Tausender Todeskandidaten zu retten.

Schweigen angesichts eines klerikalen Regimes, welches eine Schande für die heutige Menschheit darstellt, ist eine Verletzung von Werten und Prinzipien, für deren Schutz Millionen Menschen ihr Leben gaben.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrat Iran (NWRI)
16. Juni 2022