Sunday, December 4, 2022
StartNachrichtenIran: Mullahs verstärken Dämonisierungskampagne gegen MEK wegen seiner steigenden Unterstützung

Iran: Mullahs verstärken Dämonisierungskampagne gegen MEK wegen seiner steigenden Unterstützung

Aussagen von Ali Safavi, Mitglied im Nationalen Widerstandsrat Iran (NWRI), in einem Interview mit NCRI-Iran.org:

„Das iranische Regime versucht verzweifelt, den iranischen Widerstand zu dämoniseren, vor allem die PMOI/MEK oder Mujahedin-e Khalq sowie den Nationalen Widerstandsrat Iran. Das Regime hat eine steigende Paranoia über die Rolle und den Einfluß sowie die Effektivität der MEK in der Organisation und Ausführung von Anti – Regierungsprotesten, die im ganzen Iran im letzten Jahr statt fanden.“

„Viele Vertreter des Regimes, darunter Ali Khamenei, Hassan Rouhani und diverse Kommandeure der Revolutionsgarden haben zugegeben, dass die MEK eine Rolle bei den Unruhen im Iran spielt.“

„Die internationale Gemeinschaft schaut nun intensiver auf den Iran und sieht ein Regime in den letzten Zügen liegend. Das Regime versucht nun verstärkt, die Opposition zu dämonisieren und das Narrativ zu verbreiten, dass es keine demokratische Alternative für den Iran gibt. Es erhofft sich davon, dass die Realpolitik am Status Quo fest hält, die jedoch nichts anderes ist, als die Spaltung im Iran voran zu treiben.“

„Es gibt keinen Zweifel daran, dass das iranische Ministerium für Geheimdienste und Sicherheit (MOIS) einen Teil seiner Ermordungen der MEK in die Schuhe schieben will. Seine Agenten haben jedoch einzig und allein selbst die Terroranschläge auf Mitglieder des NWRI und der MEK geplant und ausgeführt. Die Tatsache, dass das Regime die Gesetze in Europa und den USA ohne Reue verletzt, zeigt, welchen Grad der Paranoia das Regime in Hinblick auf die Rolle und den Einfluß der MEK und des NWRI als demokratische Opposition hat.“