Wednesday, February 8, 2023
StartNachrichtenMenschenrechteIran: Neue Maßnahmen zur Unterdrückung von Frauen, Jugendlichen und Boutique-Inhabern

Iran: Neue Maßnahmen zur Unterdrückung von Frauen, Jugendlichen und Boutique-Inhabern

Repression of women IranNWRI – Die Staatssicherheitskräfte (SSF) greifen zu neuen Taktiken bei der Unterdrückung von Frauen unter dem Vorwand der ‘unzureichenden Verschleierung’, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Fars am Sonntag.
“Die SSF-Soldaten  greifen seit gestern zu neuen Maßnahmen, um unzureichende Verschleierung zu bekämpfen. Frauen in engen Kleidern werden erst aufgefordert nicht wieder in solcher Kleidung zu erscheinen und dann schließt die SSF die Boutiquen, die den Frauen die Kleider verkauft haben”, fügte Fars hinzu.

Weiter lautete der Bericht: “Junge Männer mit westlicher Frisur werden von der SSF [gedrängt] mit der Adresse des Frisörsalons raus zu rücken. Dann werden die Salons von den Sicherheitskräften geschlossen.”

Der so genannte Plan zur ‘Verbesserung der Öffentlichen Sicherheit’ wurde erstmalig im April 2007 von der SSF unter dem Vorwand der Bekämpfung von ‘unzureichender Verschleierung’ und ‘Hooligans und Schlägern’ eingeführt. Trotzdem sind das Hauptziel solcher Pläne zur Unterdrückung Frauen und Jugendliche im Iran. Bei der Umsetzung der vielfältigen Phasen des Plans haben die SSF-Soldaten 1,2 Mio. Frauen verhaftet und zahlreiche Jugendliche erhängt.

Der Iranische Widerstand betont erneut die Notwendigkeit der Verurteilung der  Maßnahmen der Unterdrückung der Mullahs durch die internationalen Organe und Menschenrechtsorganisationen.

Büro des Nationalen Widerstandsrats Iran
16. Juni 2008

Anmerkung des Herausgebers: Das Foto zeigt eine Frau, die 2007 von der Polizei wegen ‘unmoralischem Erscheinen’ in der Öffentlichkeit geschlagen wurde.