Tuesday, December 6, 2022
StartNachrichtenMenschenrechteIran: Neun Hinrichtungen in wenigen Stunden in der Stadt Shiraz

Iran: Neun Hinrichtungen in wenigen Stunden in der Stadt Shiraz

Sechs Häftlinge wurden in zwei Lokalitäten der Stadt gehängt

In einem barbarischen Akt hat das iranische, menschenverachtende Mullah-Regime am Dienstag, dem 16. April neun Gefangene gehängt. Um die Atmosphäre der Angst und des Terrors in der Gesellschaft zu intensivieren, wurden sechs dieser Gefangenen, geteilt in zwei Gruppen von vier und zwei, in der Öffentlichkeit gehängt.

Die restlichen drei Gefangenen wurden in dem berüchtigten Adelabad-Gefängnis der Stadt Shiraz hingerichtet (Irans Geheimdienstministerium verbundene Nachrichtenagentur „Mehr“, 16. April).

Die herrschende faschistische Diktatur im Iran hat innerhalb von dreizehn Tagen, vom 19.02. bis zum 03.03., in einem unvergleichlichen Rekord von Barbarei und Verbrechen zweiundachtzig Gefangene in verschiedenen Gefängnissen des Landes sowie in der Öffentlichkeit hingerichtet. Dies, während Informationen über viele (weitere) Hinrichtungen nie durch die Gefängnismauern durchsickern.

Diese brutale Unterdrückung demonstriert die Ausweglosigkeit des klerikalen Regimes und seine Furcht vor den wachsenden Volksaufständen, insbesondere am Vorabend der geplanten Scheinwahlen.

Der iranische Widerstand appelliert an die internationale Gemeinschaft und an alle Menschenrechtsorganisationen, zur Aufhebung dieses verbrecherischen Trends umgehend zu handeln.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates Irans

16. April 2013