Monday, November 28, 2022
StartNachrichtenAktuellesIran: Proteste gegen das Regime ausgeweitet

Iran: Proteste gegen das Regime ausgeweitet

Iran: Protests against the regime broadenTeheraner Bazarhändler gehen aus Protest gegen Steuereintreibung in den Streik

NWRI – Die Händler des Teheraner Bazars gingen am Dienstag morgen in einen Generalstreik, um gegen unverhältnismäßige Steuererhöhungen für das Jahr 2009 zu demonstrieren, welche in einigen Fällen zu einer Verdreifachung der Steuerlast führte.

Seit dem frühen Dienstag morgen schlossen die Händler in der großen Bereichen ihre Läden. Die Bereiche umfassen den Abbas Abad Bazar, Amir Kabir, Hajeb al-dowleh, Hosseini, Zeyd Bazar, Pachnar Bazar, Schuhmacher Bazar, Goldverkäufer Bazar, Fabrikverkäufer Bazar, Hamam Chal Bazar, Masjed Shah Bazar und andere Gebiete. Tagelöhner, die Güter transportieren, gingen ebenfalls in den Streik.

Seit 10 Uhr vormittags Ortszeit versuchten unterdrückende Einheiten des Regimes aus Angst vor einer Ausweitung der Proteste, den Streik zu beenden und die Händler zu zwingen, ihre Läden zu öffnen. Die Händler weigerten sich und hielten den Versuchen stand.

Die Aktionen der staatlichen Einheiten führten zu Rangeleien in einigen Bereichen den großen Teheraner Bazars. Besonders heftig waren die Auseinandersetzungen im Emamzadeh Zeyd Bazar. Die staatlichen Sicherheitskräfte versuchten die Menge aufzulösen, welche sich zur Unterstützung der Händler versammelt hatte. Die Sicherheitskräfte wurden von den Leuten vor Ort verspottet und ausgebuht. Auch am Amir Kabi Bazar und dem Hamam Chal war die Lage angespannt.

Das diktatorische Regime im Iran ist nicht in der Lage, die zahlreichen Krisen zu bewältigen, dazu zählt  auch, die wirtschaftlichen Probleme des Landes in den Griff zu bekommen. Daher hat es die Steuern auf unverhältnismäßige Level angehoben, um seine Korruption, den riesigen Sicherheitsapparate, den Export von Terrorismus, das Atomprogramm und seinen schauderhaften Machterhalt zu finanzieren.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates Iran
7. Juli 2010