Sunday, February 5, 2023
StartNachrichtenIran: Proteste in Teilen Teherans und anderen Städten in der 95. Nacht...

Iran: Proteste in Teilen Teherans und anderen Städten in der 95. Nacht des Aufstands ausgebrochen


Iran Protest-Nr. 197
Tod für Khamenei”, “Mit Hijab oder ohne, auf dem Weg zur Revolution” skandieren
Am Montagabend, dem 19. Dezember, der 95. Nacht des Aufstandes, hielten junge Menschen und Einwohner nächtliche Demonstrationen und Proteste in verschiedenen Teilen Teherans ab.

In den Straßen Enghelab und Jamalzadeh skandierten die Demonstranten “Armut, Korruption, hohe Preise, wir werden marschieren, um sie zu stürzen”, “Wir wollen keine kindermordenden Machthaber”, “Politische Gefangene müssen freigelassen werden” und “Für jeden Gefallenen werden sich tausend erheben”. Die jungen Leute stießen mit Polizisten zusammen, die das Feuer auf sie eröffneten.

Im Viertel Ekbatan skandierten die Demonstranten: “Die Antwort liegt auf der Straße, Seyyed Ali [Khamenei] wird zerrissen.” In der Gemeinde Chitgar und in der Kashani-Straße ertönten Rufe wie “Tod dem Diktator” und “Tod dem Khamenei”.

In der Gemeinde Naft zündeten Jugendliche mitten auf der Straße Feuer an und skandierten “Tod dem Diktator”, “Die Antwort liegt auf der Straße, Seyyed Ali [Khamenei] wird zerrissen” und “Mit Hidschab oder ohne, vorwärts zur Revolution”. In der U-Bahn-Station Enghelab skandierten die Demonstranten “Die Armut grassiert, Seyyed Ali ist mit der Hinrichtung beschäftigt”. In der Sattar-Straße wurde ein großes Staatsbanner in Brand gesetzt.

In Rasht skandierten wütende Demonstranten “Tod für Khamenei”. In Karaj kam es zu nächtlichen Demonstrationen. In einer großen Straße in Golshahr in Karadsch kamen die Jugendlichen auf die Straße und riefen “Khamenei, der Mörder, wir werden dich umhauen” und riefen den Namen von Majidreza Rahnavard, der letzte Woche gehängt wurde. In Mashhad skandierten die Menschen während ihrer nächtlichen Demonstration “Tod dem Diktator”.

Am Montagabend wurden bei einem Zusammenstoß in der Nähe der Jakigur-Brücke in der Stadt Rask in der Provinz Sistan und Belutschistan zwischen den mutigen Jugendlichen und einer Kommandoeinheit zwei Fahrzeuge der Unterdrückungskräfte zerstört, und mindestens drei von ihnen wurden verwundet und ins Krankenhaus eingeliefert. In Islamshahr setzten aufständische Jugendliche das Banner des Hauptquartiers für Informationsschutz der Staatssicherheitskräfte mit Molotowcocktails in Brand.

Am Montagmorgen hielten die Familien der Opfer des vom IRGC abgeschossenen ukrainischen Flugzeugs eine Protestkundgebung vor dem mit diesem Fall befassten Scheingericht ab und riefen Slogans wie “Der IRGC begeht ein Verbrechen, das Gericht unterstützt es”.

Maryam Rajavi, die gewählte Präsidentin des Nationalen Widerstandsrat Iran, sagte: „Heute Abend haben Frauen und junge Menschen in verschiedenen Teilen Teherans den Obersten Führer des Regimes, Ali Khamenei, erneut mit den Sprechchören “Wir schwören auf das Blut unserer Kameraden – wir werden bis zum Ende stehen” in Angst und Schrecken versetzt.

Ein Hoch auf die Kinder von Mirza Kuchak Khan (historischer revolutionärer Anführer) in Rasht (Nordiran), die auf die Straße gingen und “Tod dem Khamenei” skandierten. Gemeinsam mit den Menschen in Bukan, Sanandaj, Mahabad, Saqqez, Baneh, Ilam, Kamyaran, Ravansar, Eivangharb, Karaj, Islamshahr, Rudsar und anderen Städten schworen sie, das klerikale Regime zu stürzen. Dies ist eine Revolution bis zum Sieg.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrat Iran (NWRI)
20. Dezember 2022