Tuesday, January 31, 2023
StartNachrichtenWiderstandIran-Proteste: Lächerliche Taktik gegen MEK

Iran-Proteste: Lächerliche Taktik gegen MEK


20. November 2021
Isfahan – Flussbett des Zayandeh Rud – Tausende von Bauern und Einwohnern von Isfahan setzen über Nacht ihren Sitzstreik fort und fordern ihre Wasserrechte – 19. November 2021
Isfahan-Aufstand – Nr. 3

Iran-Proteste: IRGC versucht verzweifelt, den Aufstand mit lächerlichen Methoden gegen MEK als unbedeutend und gescheitert abzutun
Nach der Fortsetzung des Aufstands und des Sitzstreiks der Bevölkerung und der Bauern von Isfahan hat das Korps der Revolutionsgarden des klerikalen Regimes (IRGC) aus Angst vor einer Ausbreitung der Proteste zu lächerlichen Taktiken gegen die Volksmudschahedin (MEK/PMOI) gegriffen und verzweifelt versucht, den Aufstand als unbedeutend und gescheitert herunterzuspielen, anstatt den Menschen das umgeleitete Wasser zurückzugeben.
In dem vom IRGC produzierten Clip mit dem Titel “Die Konterrevolutionäre nutzen den Fall Zayandeh-Rud aus”, der von staatlichen Medien wie dem Staatsfernsehen – Kanal 1, dem “Javan Journalists Club” (mit der IRGC verbunden) und der Zeitung Mashreq ausgestrahlt bzw. veröffentlicht wurde, heißt es: “Nach dem Aufruf aus dem Ausland, der zu landesweiten Protesten und Aufständen aufforderte”, “versuchten die Heuchler (abwertender Begriff, der vom Regime verwendet wird, um die MEK zu dämonisieren) und Dissidentennetzwerke, die Menschen zum Aufstand anzustacheln, aber ihr Versuch war erfolglos”, … Die staatlichen Medien zeigten die Tweets von Frau Rajavi, der gewählten Präsidentin des Nationalen Widerstandsrates des Iran (NWRI) und Frau Sarvnaz Chitsaz (Vorsitzende des NWRI-Frauenausschusses) über den Aufstand. Sie schrieben: “Maryam Rajavis Mitarbeiter beschrieben die Versammlung der Menschen in Isfahan als einen landesweiten Protest und Aufstand.” (Channel 1 TV, Young Journalists Club, Zeitung Mashreq usw.).
Die Konglomerate unter der Kontrolle der IRGC und Khameneis Büros haben in den letzten Jahrzehnten den Fluss Zayandeh Rud ausgetrocknet, indem sie verschiedene Tunnel gegraben und den Fluss umgeleitet haben, um Wasser für Militärindustrien und Plünderungsprojekte zu liefern, wodurch Tausende von Dörfern zerstört und Hunderttausende von Bauern unterdrückt wurden.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates des Iran (NWRI)
20. November 2021