Wednesday, November 30, 2022
StartNachrichtenWiderstandIran: Razzia gegen Gedenkveranstaltung für Angehörige des Widerstandes

Iran: Razzia gegen Gedenkveranstaltung für Angehörige des Widerstandes

Zwei Verwandte von Bewohnern von Camp Liberty festgenommen / Aufruf  zu umgehender Freilassung von Frau Azam Madadzadeh und Herrn Karim Kohandel

Der Iranische Widerstand ruft alle internationalen Menschenrechtsorganisationen, besonders den Hohen UNO Kommissar für Menschenrechte, den Berichterstatter zu willkürlichen Internierungen und den Sonderberichterstatter über die Situation der Menschenrechte im Iran auf, die Festnahme von Frau Azam Madadzadeh, Mutter zweier Kinder und ihren Ehemann Herrn Karim Kohandel zu verurteilen. Sie sind enge Angehörige von Bewohnern von Camp Liberty und Hinrichtungsopfern aus den Reihen der Organisation der Volksmudschahedin des Iran (PMOI/MEK). Der Iranische Widerstand fordert zu sofortigen Maßnahmen auf, um ihre Freilassung zu erwirken.

Zwei der Kinder aus der Familie Madadzadeh wurden zu Todesopfern beim Massaker an Mitgliedern der PMOI in Camp Ashraf am 8. April 2011. Agenten des Nachrichtendienstes des iranischen Regimes haben am Nachmittag des Donnerstag des 7. April 2016 das Haus der Familie Madadzadeh  angegriffen und Frau Azam Madadzadeh, die Schwester der Todesopfer, und ihren Mann Herrn Karim Kohandel verhaftet.

Der Angriff fand statt, weil sie den fünften Jahrestag der Märtyrerschaft von Akbar und Mahdiyeh Madadzadeh zur Erinnerung begehen wollten.
Die Angriffseinheit Nummer 30 hat bei ihrer grausamen Razzia, die bis 11 Uhr nachts dauerte allen Besitz der Familie Madadzadeh durchsucht einschließlich von Fotoalben, persönlicher Habe und elektronischen Geräten, manche Gegenstände wurden dabei mitgenommen.
Die Einheiten zur Unterdrückung haben auch einige Gäste verhaftet und deren Häuser durchsucht. Wegen dieser repressiven Maßnahme hat sich der allgemeine Gesundheitszustand von Frau Madadzadeh, der 67jährigen Mutter der Märtyrer, und von Frau Kobra Amirkhizi, einer anderen Angehörigen von Bewohnern von Camp Liberty, verschlechtert.

Das Ministerium für Nachrichtendienste des iranischen Regimes hat auch mehrere andere Angehörige von Bewohnern von Camp Liberty einbestellt und ihnen gedroht, dass sie festgenommen würden, wenn sie Gedenkzeremonien für ihre zu Märtyrer gewordenen Kinder und Verwandte abhielten.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrats Iran

18. April 2016