Thursday, December 8, 2022
StartNachrichtenMenschenrechteIran: Säureangriffe gehen weiter, eine 24 Jahre alte Frau war auch das...

Iran: Säureangriffe gehen weiter, eine 24 Jahre alte Frau war auch das Ziel

Aktenfoto: Ein Opfer eines Säureangriffs im Iran

NWRI – Freitagnacht, den 24. Oktober haben kriminelle Banden, die mit dem Regime der Kleriker verbunden sind,

eine 24 Jahre alte Frau angegriffen und als inhumane Gräueltat Säure auf ihr Gesicht geschüttet. Dieses Verbrechen wurde um 20:10 am Abend an der Drei Wege Verzweigung von Malek Shahr in Isfahan von drei Verbrechern auf Motorrädern begangen, die ihr Gesicht verdeckt hatten. Einer der Augenzeugen identifizierte einen der Verbrecher  als Mitglied der Basij Kräfte des IRGC in diesem Bezirk. 

Nach weiteren Informationen, die zu bekommen waren, fand einer der Fälle der Säureangriffe Donnerstagnacht (am 21. Oktober) auf der Straße vor der Tohid Metro statt, wo Verbrecher auf Motorrädern Säure in das Gesicht einer Frau mittleren Alters schütteten, die in einem der Wagen war. Mehr als die Hälfte des Gesichts der Frau wurde von der Säure verätzt.

Elham Aminzadeh, eine Stellvertreterin von Hassan Rohani, hat versucht, das Regime der Kleriker vor den Folgen dieser Gräueltaten zu bewahren und sie zu rechtfertigen. Sie sagte: Der Säureangriff in Isfahan sei Teil einer persönlichen Angelegenheit und habe nichts mit „Förderung der Tugend und Verhinderung von Laster“ zutun.

Am 23. Oktober hat die Vorsitzende des Frauenausschusses des NWRI Frau Sarvnaz Chitsaz ihren tiefen Abscheu vor diesen tragischen Gräueltaten des Verschüttens von Säure auf die Gesichter von Frauen und Mädchen in mehreren Städten zum Ausdruck gebracht und alle iranischen Frauen aufgerufen, gegen dieses inhumane Verbrechen zu protestieren und aktiv an den Demonstrationen am 25. Oktober teilzunehmen und Irans fleißige Frauen zu unterstützen, besonders die Opfer dieses verhängnisvollen Verbrechens.

Frauenausschuss des Nationalen Widerstandsrats Iran

25. Oktober 2014