Monday, December 5, 2022
StartNachrichtenMenschenrechteIran: Selbstverbrennung eines kurdischen Lehrers aus Protest gegen Erpressungen durch das Mullahregime

Iran: Selbstverbrennung eines kurdischen Lehrers aus Protest gegen Erpressungen durch das Mullahregime

Soheila Sadeq, die Vorsitzende des Bildungskomitees im Nationalen Widerstandsrat Iran, drückte ihre tiefe Trauer über die schockierende Selbstverbrennung des freiheitsliebenden Lehrers Mansour Kayhani aus und sendete ihr Beileid an seine ehrenwerte Familie und die Menschen in Kermanshah sowie seine Kollegen im gesamten Land. Sie rief das iranische Volk auf,

aus Solidarität und Unterstützung mit den Lehrern des Landes aufzubegehren und gegen die untragbaren Bedingungen zu protestieren, für die das Regime gegenüber diesem hart arbeitenden Teil der Bevölkerung verantwortlich ist. 

Am 30. August setzte sich Mansour Kayhani, der zu dieser Zeit unter enormen Druck durch Erpressungen des Regimes in Landkreis Sandar stand, in Brand, als er eine Baugenehmigung erhalten wolltet. Die Selbstverbrennung fand nahe dem Gouverneursgebäude statt. Kayhani steckte sich mit Benzin in Brand und starb bei der Selbstverbrennung.  

Der schreckliche Tod von Mansour Kayhani, der verheiratet war und vier Kinder hatte, sorgte für Wut und Empörung unter den Bürgern gegenüber dem iranischen Regime und seinen Verbrechen, vor allem bei denen, die in Sanqar leben. 

Amir Shahabadi, der stellvertretende Gouverneur der Kermanschah Provinz für politische und sicherheitsrelevante Angelegenheiten, erklärte, dass der Grund für den Selbstmord „Protest bezüglich einiger Schulden im Rahmen einer Baugenehmigung mit der Gemeinde Sanqar“ war. 

Frau Soheila Sadeq sagte dazu:“ Der herzzerreißende Tod von Mansour Kayhani kommt zu einer Zeit, wo in den letzten Monaten Lehrer in mehreren Städten protestierten, um ihre minimalen Basisrechte einzufordern.“ Sie sagte weiter:“ So lange das Regime des velayat-e faqih an der Macht ist, so lange wird der Wohlstand des Landes für den Export von Terrorismus oder Fundamentalismus ausgegeben oder er wandert in die Konten der Anführer der Regimes und seiner Vertreter. Die iranischen Lehrer hingegen sind, wie viele andere Berufsgruppen, arm und hungern. Die einzige Lösung all diesen Schmerzen und der Leids ist der Sturz dieses Regimes durch das iranische Volk und seinen Widerstand und die Gründung von Demokratie im Iran.“ 

Bildungskomitee des Nationalen Widerstandsrates Iran

31. August 2015