Wednesday, February 8, 2023
StartNachrichtenWiderstandIran: Sicherheitskräfte überfallen Demonstranten

Iran: Sicherheitskräfte überfallen Demonstranten

 Landesweite Aufstände – Erklärung 166

Sicherheitskräfte greifen Demonstranten mit Schlagstöcken, Polizeiknüppeln, Keulen Tränengas und Pfefferspray an
Die Menschen setzen Müllbehälter, Fahrzeuge und Motorräder von Regimetreuen in Brand, um sich zu wehren
NWRI – Wie aus den Hauptquartieren der iranischen Volksmojahedin (PMOI/MEK) im Iran berichtet wird, kam es nach den gewalttätigen Übergriffen zu Auseinandersetzungen zwischen beiden Seiten. Auf dem Rezaii-ha Platz benutzten die Angehörigen der militärischen Spezialeinheiten Tränengas zum Übergriff auf die Demonstranten. Die Menschen wehrten sich gegen diese Übergriffe, in dem sie Müllbehälter, Autos und Motorräder von Regimetreuen in Brand setzten. Die Athmosphäre in der Gegend bleibt gespannt.

Auf der Takhte Tavoos T Kreuzung hupten Fahrer und zeigten so ihre Solidarität mit den Demonstranten. Mehr als 10.000 Demonstranten hielten sich in dieser Straße auf. Die Staatlichen Sicherheitskräfte verhafteten zehn Demonstranten.

Zu intensive Auseinandersetzungen zwischen den Menschen und den Polizeieinheiten kam es in der Jamalzadeh Straße gegen 17:00 Uhr. Ein Polizeifahrzeug wurde in Brand gesteckt und die Menschen buhten einen Helicopter der Polizeieinheiten aus, der über ihren Köpfen war.

Die Angehörigen des Unterdrückungsapparates begannen in der Azadi Straße in die Luft zu feuern, um die Menschen abzuschrecken.  Die Menschen machten sich gegenseitig Mut und wehrten die Versuche der Polizei, des Militärs und der Mitarbeiter in Zivil ab, indem sie skandierten: “Habt keine Angst, wir sind alle zusammen ”. Dabei marschierten sie vom Fatemi Platz in Richtung Jouybar- und Vali Asr-Straße.

Um die Teheran Universität herum skandierten die Protestler in Anwesenheit der Freitagsprediger: “Macht die Lautsprecher aus und hört unsere Stimmen.”

Das Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates Iran
18. September 2009