Thursday, December 1, 2022
StartNachrichtenMenschenrechteIran – Studententag: Das Regime verstärkt die Unterdrückung und sagt öffentliche Veranstaltungen...

Iran – Studententag: Das Regime verstärkt die Unterdrückung und sagt öffentliche Veranstaltungen ab

NWRI – Aus Angst vor Protesten von Studenten hat das iranische Regime in massivem Ausmaß Repressionskräfte in den Straßen und auf den Plätzen rund um die Universität von Teheran und die Sharif Industrie Universität stationiert. Die Basij Truppen und die Einheiten zur Abwehr von Aufruhr bei den Staatlichen Sicherheitskräften (SSF) haben auf dem Engelab Platz und in der Azadi Straße Kontrollpunkte aufgestellt.

Die Elemente des Regimes überprüfen besorgt Fahrzeuge in diesem Bezirk und unterbinden den Verkehr von Fußgängern in der Azadi Straße. An der Teheraner Universität kontrollieren Mitglieder des Nachrichtendiensts des Regimes Studentenausweise und hindern Studenten anderer Universitäten daran, hineinzugehen.

In vielen Städten hat das iranische Regime Zeremonien im Zusammenhang mit dem Studententag unter verschiedenen Vorwänden hintertrieben. In Ghom wurde das Programm für den Studententag abgesagt und stattdessen wurde eine Begräbniszeremonie für die Söldner des Regimes abgehalten, die in Syrien gefallen sind. In den Universitäten von Hamedan und Ahwaz sind alle Diskussionsveranstaltungen, die an diesen Unis abgehalten werden sollten, ausgefallen. Das Programm für den Studententag an der medizinischen Universität von Shahrekord fand auch nicht statt unter dem Vorwand möglicher Störungen.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrats Iran 

7. Dezember 2015