Saturday, December 3, 2022
StartNachrichtenWiderstandIran: Urteile für 89 Gefangene der landesweiten Aufstände wurden gesprochen

Iran: Urteile für 89 Gefangene der landesweiten Aufstände wurden gesprochen

Sample ImageFünf Todesurteile

NWRI – Die Bestrafungen für 89 gefangen genommene Demonstranten der landesweiten Aufstände wurden am 17. November nach 180 Tagen von der Teheraner Justiz verkündet. Fünf Menschen wurden zum Tode verurteilt, zwei von ihnen für Verbindungen zu den Volksmojahedin Iran (PMOI). 81 weitere Personen bekamen Gefängnisstrafen zwischen 6 Monaten und 15 Jahren. Das Regime beschuldigte sie, “gegen die nationalen Sicherheit” , “verbreiten von Anti-Regime Propaganda” und “sich im Krieg mit Gott befindend und die Erde verschmutzend” zu handeln.

Die Anschuldigungen der 89 wurden ausschließlich deshalb gemacht, weil sie an den Demonstrationen teilnahmen. Das Regime plant die Urteile zu nutzen, um weitere Unterdrückungen der Nation vorzubereiten und Familien von politischen Gefangenen an der Teilnahme von Demonstrationen abzuhalten.

Der iranische Widerstand ruft alle internationalen Menschenrechtsorganisationen, insbesondere den UN Hohekommisar für Menschenrechte, die Arbeitsgruppen für willkürliche Verhaftungen und den Sonderberichterstatter für Folter und außergerichtliche und willkürliche Hinrichtungen auf, sofortige Maßnahmen zum Halt der Ausführung der Urteile, besonders der Todesurteile, zu treffen. Er ruft auch zur Bildung einer internationalen Faktenfindungsmission im Iran auf, um den Status Tausender junger Menschen und Frauen zu überprüfen, die willkürlich in den letzten fünf Monaten verhaftet wurden. Dies ebnet den Weg zu ihrer sofortigen Freilassung.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates Iran
18. November 2009