Saturday, December 3, 2022
StartNachrichtenMenschenrechteIran: Verhaftung von 3 Lehrern in Teheran und in Sanandaj

Iran: Verhaftung von 3 Lehrern in Teheran und in Sanandaj

NWRI Bildungsausschuss ruft zu landesweiten Protesten am 5. Oktober auf 

NWRI – Die nachrichtendienstlichen Agenten des iranischen Regimes haben am Montag, dem 31. August, drei hoch verdiente Lehrer in Teheran und in Sanandaj festgenommen. Die Herren Mehdi Bohlouli und Mohammadreza Nicknejad wurden bei Razzien in ihren Wohnungen in Teheran verhaftet,

wobei die Agenten ihren persönlichen Besitz einschließlich ihrer Computer beschlagnahmt haben. Herr Ali Hossein Panahei wurde in der Stadt Sanandaj festgesetzt. Drei Tage zuvor hatte er in einer Ansprache die Menschen aufgefordert, sich der Diskriminierung und Unterdrückung durch das iranische Regime zu widersetzen.

Außerdem bleibt Herr Rasoul Bodagi, ein weiterer einsitzender Lehrer, weiterhin in Haft, obwohl seine laut Urteil sechsjährige   Haftzeit am 6. August hätte zuende sein sollen. Die Folterer haben sich neue Beschuldigungen des „Handelns gegen die nationale Sicherheit“ gegen ihn ausgedacht, um die Freilassung zu hintertreiben. Das Bildungsministerium von Rohani hat Herrn Bodaqi nach 20 Jahren Arbeit als Lehrer entlassen, nur weil er für die Rechte der Pädagogen eingetreten ist; diese Maßnahme wurde ihm im Gefängnis mitgeteilt. Die Herren Ali Akbar Baghbani und Alireza Hashemi sind ebenfalls Lehrer, die noch im Gefängnis sind.

In einer Situation, in der das vollkommen korrupte iranische Regime nicht imstande ist, den berechtigten Forderungen der Lehrer nachzukommen und aus Angst vor der Wiedereröffnung der Schule und dem Aufruf der Pädagogen zu Versammlungen am Internationalen Tag der Lehrer am 5. Oktober, hat das Regime bei diesen Arten von Internierungen und bei weiteren Repressalien gegen die Lehrer seine Zuflucht gesucht.

Der Bildungsausschuss des Nationalen Widerstandsrats Iran ermahnt internationale Bildungsorganisationen und Lehrergewerkschaften in den verschiedenen Ländern, die Forderungen der iranischen Lehrer zu unterstützen und gegen die Repressalien gegen iranische Pädagogen und gegen die Versagung grundlegender Rechte in der theokratischen Diktatur  zu protestieren.

Bildungsausschuss des Nationalen Widerstandsrats Iran

2. September 2015