Sunday, January 29, 2023
StartNachrichtenWiderstandIran: Verletzte und fünf Tote bei blutiger Niederschlagung der Aufstände in Sirjan

Iran: Verletzte und fünf Tote bei blutiger Niederschlagung der Aufstände in Sirjan

 NWRI – Der iranische Widerstand verurteilt auf das Schärfste die blutige Niederschlagung der Demonstration wehrloser Menschen in Sirjan, im Zentrum Irans, die zu mehreren Verletzten und Toten führte und ruft zu einer Untersuchung durch internationaler Behörden auf.

Am Dienstag, dem 22. Dezember, war die öffentliche Hinrichtung der beiden Gefangenen Esmail Fath-Zadeh und Mohammad Esfandiarpoor in Sirjan Anlass zu einer Auseinandersetzung zwischen Demonstranten und den staatlichen Sicherheitskräften. Bewohner des Ortes und Familienangehörige der beiden Gefangenen bewarfen die Sicherheitskräfte mit Steinen und protestierten mit lauten Rufen. Inmitten der Auseinandersetzungen gelang es den Leuten durch das Chaos, die Gefangenen zu retten und zu verstecken. Wie am Dienstag morgen berichtet wurde, wird allerdings angenommen, dass einer der beiden Gefangenen ermordet wurde.

Die Sicherheitskräfte hatten die Kontrolle über die Situation verloren und forderten daher weiter Unterstützung aus der Stadt an. Sie brachten die Gefangenen wieder in ihre Gewalt und brachten sie wieder zum Richtplatz zurück.

Verärgert über die Handlanger des Regimes wurden die Bewohner des Ortes noch energischer in ihrem Protest gegen die Hinrichtungen durch den Strang. Aus Furcht vor einer Eskalation der Unruhen feuerten die Sicherheitskräfte auf die wehrlosen Menschen und ermordeten mindestens fünf. Mehrere wurden verwundet. Zahlreiche Verwundete wurden in das Krankenhaus nach Kerman, die Provinzhauptstadt, gebracht. Einige der Verwundeten befindeten sich in einer kritischen Situation. Eine Gruppe von Einwohnern und Familienangehörige der Beiden wurden verhaftet. Während der Auseinandersetzungen wurden zahlreiche Fahrzeuge der Sicherheitskräfte in Brand gesetzt.

Mitarbeiter des Staats- und Geheimdienstes wurden am Standteingang zur Kontrolle des Verkehrs eingesetzt. Und Helicopter überwachten die Stadt und die Hauptstraßen aus der Luft.

Der iranische Widerstand ruft alle internationalen Menschenrechtsorganisationen auf, vor allem die Hohe Kommissarin der UN für Menschenrechte, den Sonderberichterstatter über außergerichtliche, summarische oder willkürliche Hinrichtungen und die Arbeitsgruppe zu willkürlichen Verhaftungen auf, die geringer werdende Einhaltung der Menschenrechte zu verurteilen und eine internationale Untersuchungskommission zur Aufdeckung der Ursachen für die blutigen Aufstände in Sirjan zu entsenden.

Das Sekretariat des Nationalen Widerstandsrats Iran
23. Dezember 2009