Monday, November 28, 2022
StartNachrichtenWiderstandIran: Verunreinigung von Wasser und Verbreitung von Krankheiten im Gohardasht Gefängnis

Iran: Verunreinigung von Wasser und Verbreitung von Krankheiten im Gohardasht Gefängnis

Iran: Contamination of drinking water supply and spread of various diseases at Gohardasht prisonNWRI – In den letzten Wochen wurde ein Großteil der Insassen des Gohardasht Gefängnisses (im Vorort von Teheran liegend) krank, nachdem das Trinkwasser des Gefängnisses schwer verschmutzt war. Die Mitarbeiter des Gefängnisses verweigerten medizinische Behandlung für die erkrankten Insassen, obwohl sie in schlechtem Zustand waren. Als Rechtfertigung nannten sie, dass das medizinische Zentrum wegen der Feiertage zum Nowruz (iranisches Neujahr) geschlossen sei. Obwohl seit dem Vorfall Wochen vergangen sind, ist das Wasser weiterhin schmutzig und dreckig, viele Gefangene bekamen seit dem Vorfall nur für zwei Stunden Wasser am Tag, womit sie die sowieso schon katastrophale hygienische Lage noch verschlechterte.

Der Hauptgrund für diese Umstände liegt in einem Leck  im Trinkwassersystem. Die hohe Anzahl der Gefangenen übersteigt die normale Kapazität um ein Vielfaches und zusammen mit dem Leck im Trinkwassersystem sind die elementarsten hygienischen Bedingungen so schlecht, dass es zu vielen Krankheiten unter den Insassen führte.

Unter normalen Bedingungen werden Berichte über chronische Erkrankungen 45 Tage nach einer Anfrage des Insassen beantwortet. Dennoch gibt es viele Fälle, in denen eine solche Anfrage verspätet oder gar nicht beantwortet wurde.

Der iranische Widerstand ruft alle internationalen Menschenrechtsorganisationen und –organe auf, dringend Maßnahmen zu verabschieden, die die Bedingungen der Gefangenen in den mittelalterlichen Gefängnissen des iranischen Regimes verbessern, vor allem, wenn es politische Gefangene betrifft.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates Iran
30. März 2010