Friday, December 9, 2022
StartNachrichtenMenschenrechteIran: Zehn Gefangene am Jahrestag der Präsidentschaft von Hassan Rohani erhängt

Iran: Zehn Gefangene am Jahrestag der Präsidentschaft von Hassan Rohani erhängt

NWRI – Am Samstag , dem ersten Jahrestag, seit Hassan Rohani Präsident des Regimes der Kleriker im Iran  geworden ist, haben die Henker des iranischen Regimes  mindestens zehn Insassen eines Gefängnisses in der nordwestlichen Stadt Uromiyeh  erhängt.

 

Am 16. März 2014 hat UN Generalsekretär Ban Ki Mun seine Besorgnis über die steigende Rate von Hinrichtungen im Iran, darunter immerhin 675 in letzten Jahr, ausgedrückt. In seinem Bericht vor dem Menschenrechtsrat der UNO heißt es:

„Die neue Regierung hat ihre Vorgehensweise in Bezug auf die Anwendung der Todesstrafe nicht geändert und es scheint, dass sie die Praxis der vorherigen Administrationen weiter verfolgt, die sich stark auf die Todesstrafe verlassen haben, um Verbrechen zu bekämpfen“.

Ahmed Shahid, der UNO Sonderberichterstatter für die Situation der Menschenrechte im Iran hat berichtet, dass zwischen 2012 und 2013 die Rate der Hinrichtungen um 165 % angewachsen ist.