Tuesday, December 6, 2022
StartNachrichtenMenschenrechteIran: Zu Beginn des neuen akademischen Jahres wurden zehn Gefangene in fünf...

Iran: Zu Beginn des neuen akademischen Jahres wurden zehn Gefangene in fünf Tagen gehängt

Sample ImageNWRI – Weil die Schulen und Universitäten das neue akademische Jahr im Iran eröffnen, hat das klerikale Regime die Anzahl der Hinrichtungen erhöht. Allein im Zeitraum vom 16. bis 20. September wurden 10 Gefangene, darunter eine Frau, in den Städten  Yazd, Varamin (südlich von Teheran) und in Shirvan (Nordiran) hingerichtet.

Am Montag (19. September) wurden drei Gefangene im Zentralgefängnis von Yazd gehängt, drei weitere wurden im Karoon Gefängnis in Ahwaz hingerichtet. Einen Tag zuvor, am Sonntag, den 18. September, wurde die weibliche Gefangene Keshvar im Zentralgefängnis der südiranischen Stadt Zahedan gehängt. Am 16. September wurde ein Gefangener in Shirvan hingerichtet und zwei weitere in Varamin. Eines der Opfer in Varamin bekam zuvor 174 Peitschenhiebe.

Die neue Welle der Erhängungen in verschiedenen iranischen Städten, ist Teil der breiten Konfrontation des Regime mit künftigen Studentenproteste vor der Eröffnung der Schulen und Universitäten im neuen akademischen Jahr. Gleichzeitig verhafteten unterdrückende Einheiten des iranischen Regimes, insbesondere an der Teheran Universität, viele Studenten. Weiterhin mußten etliche Universitätsdekane und Professoren in den Ruhestand gehen oder wurden entlassen und weitere wurden verhaftet oder inhaftiert.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates Iran
22. September 2010