Monday, November 28, 2022
StartNachrichtenMenschenrechteIran: Zwangsexil der politischen Gefangenen Maryam Akbari Monfared ins Semnan-Gefängnis

Iran: Zwangsexil der politischen Gefangenen Maryam Akbari Monfared ins Semnan-Gefängnis

Call on the UN Human Rights High Commissioner for urgent action to secure the release of women political prisoners
Aufruf an den UN Hochkommissar für Menschenrechte zu dringenden Aktionen zur Sicherung der Freilassung der politischen Gefangenen
Mrs. Rajavi urged the UN Special Rapporteur on Violence against Women to investigate the condition and health of Maryam Akbari and Golrokh Ebrahimi Eraei
Maryam Rajavi fordert den UN Sonderbeauftragten für Gewalt gegen Frauen auf, die Bedingungen und den Gesundheitszustand von Maryam Akbari und Golrokh Ebrahimi Eraei zu untersuchen
Clerical regime has already executed three of Maryam Akbari’s brothers and a sister
Das klerikale Regime hat bereits drei Brüder und eine Schwester von Maryam Akbari hinrichten lassen.
Am 10. März 2021 verlegte plötzlich das klerikale Regime die politische Gefangene Maryam Akbari Monfared vom Evin Gefängnis in das Semnan Gefängnis. Sie ist mittlerweile seit 12 Jahren inhaftiert. Um die erzwungene Verlegung von Akbari zu verhindern, protestierten die anderen Insassinnen, als sie mitbekamen, dass sie verlegt werden soll. Doch die ruchlosen Wärterinnen zogen sie gewaltsam aus ihrer Zelle.
Drei Brüder und eine Schwester von Akbari Monfared wurden vom klerikalen Regime hingerichtet. Sie wurde im Dezember 2009 nach dem Aufstand von 2009 verhaftet und zu 15 Jahren Haft verurteilt. Während dieser Zeit hat sie nicht einen Tag für medizinische Behandlung außerhalb des Gefängnisses verbracht.
Alireza Akbari, ein Mitglied der Mujahedin-e Khalq (MEK/PMOI), wurde 1981 hingerichtet. Gholamreza Akbari, ebenfalls Mitglied der MEK, wurde 1985 zu Tode gefoltert. Die MEK Mitglieder Abdulreza und Roghiyeh Akbari wurden während des Massakers von 1988 hingerichtet.
Am 24. Januar 2021 wurde die politische Gefangene Golrokh Ebrahimi Eraei unter Gewaltanwendung vom Qarchak Gefängnis in Varamin in das Amol Gefängnis (Nordiran) verlegt.
Am internationalen Frauentag verurteilt der iranische Widerstand auf das Schärfste die gewaltsame Verlegung von Maryam Akbari Monfared und Golrokh Ebrahimi Eraei und fordert den UN Hochkommissar für Menschenrechte und die internationalen Menschenrechtsorganisationen auf, sofortige Maßnahmen einzuleiten, damit die beiden politischen Gefangenen freigelassen werden.
Maryam Rajavi, die gewählte Präsidentin des Nationalen Widerstandsrat Iran (NWRI), hat mehrfach wiederholt, dass es eine internationale Delegation benötigt, welche die Gefängnisse des klerikalen Regimes besucht und sich dort mit den Gefangenen trifft, vor allem den politischen Gefangenen. Frau Rajavi forderte zudem den UN Sonderbeauftragten für Gewalt gegen Frauen auf, den Gesundheitszustand von Maryam Akbari und Golrokh Ebrahimi Eraei zu untersuchen.
Sekretariat des Nationalen Widerstandsrat Iran (NWRI)
10. März 2021