Tuesday, November 29, 2022
StartNachrichtenWiderstandIranische Opposition in Camp Ashraf angegriffen

Iranische Opposition in Camp Ashraf angegriffen

Slodats irakien tirant sur les résidents d'AchrafIranische Regime weist irakische Informationsnetzwerke an, maximalen Schaden aus den Angriffen gegen Camp Ashraf zu ziehen

Iranische Opposition in Camp Ashraf angegriffen – Erklärung 66

Der oberste Nationale Sicherheitsrat des Regimes wies die irakischen Netzwerke an, für maximalen Schaden bei den Angriffen gegen die Ashrafbewohner und die PMOI zu sorgen

NWRI- Nach vertraulichen Informationen aus dem klerikalen Regime hat der oberste nationale Sicherheitsrat die irakischen Informationsnetzwerke angewiesen, seine Propaganda bei den Angriffen auf Ashraf und die Volksmojahedin Iran (PMOI/MEK)zu verstärken. In der Direktive wurden folgende Punkte verfaßt (wobei die PMOI wieder mit dem abwertenden Begriff der “Monafeqin” bezeichnet wurde).

1. Unter den aktuellen Umständen arbeiten die “Monafeqin” gegen die nationale Sicherheit des Iran und den Irak und es muss eine höchstmögliche negative Darstellung gegen sie in den Veröffentlichungen, Radios und TV Programmen geben.

2. Mit der Selbstmordmentalität, die wir in den Monafeqin finden, ist zu erwarten, dass sich einige selbst verletzten oder gar von anderen Monafeqin – Elementen getötet werden, damit sie dann später die irakischen Einheiten beschuldigen.

3. Es liegt im Interesse der irakischen Regierung zu erklären, dass die “Monafeqin” den Irak in einem Monat verlassen müssen. Ansonsten wirft ihre Präsenz einen Schatten auf die Wahlen im Irak und die Kräfte, die für die islamische Republik stehen, würden sonst sehr große Einbußen haben.

4. Der Irak muss lernen, dass die Grenze zum Iran unsicher wird, sie können nicht damit rechnen, dass dann die Stabilität im Land steigt.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates Iran
3. August 2009