Thursday, December 1, 2022
StartNachrichtenMenschenrechteIranischer Student wegen der Beleidigung von Khamenei zu 15 Jahren verurteilt

Iranischer Student wegen der Beleidigung von Khamenei zu 15 Jahren verurteilt

NWRI – Das fundamentalistische Regime der Mullahs hat einen jungen Universitätsstudenten für die Beleidigung des Obersten Führers und der Verbreitung von Botschaften gegen das Regime zu 15 Jahren Gefängnis verurteilt. Seine Frau,

die krank ist, wurde auch zu sechs Jahren Haft verurteilt.

Arash Sadeqi war schon zuvor von der Allameh Tabatabai Universität in Teheran relegiert worden und wurde am 6. September 2014 von nachrichtendienstlichen Agenten der Revolutionsgarden festgenommen. Er verbrachte sieben Monate in Isolationshaft.

Der berüchtigte „Richter Salavati“ der Mullahs in Teheran hat das Urteil gegen ihn ausgesprochen, dass er 15 Jahre hinter Gittern verbringen muss. Seine Frau Golrokh Ebrahimi, die sich gerade von einer Operation erholt, wurde in Abwesenheit zu sechs Jahren im Gefängnis verurteilt.

Salavati hat die Anwälte von Herrn Sadeqi daran gehindert, alle Dokumente in seinem Fall einzusehen.

Herr Sadeqi hat siebeneinhalb Jahre für die Teilnahme an Versammlungen gegen das Regime, drei Jahre für die Beleidigung des Obersten Führers des Regimes, drei Jahre für die Gründung einer Gruppe und eineinhalb Jahre für ‚Propaganda‘ gegen das Regime bekommen.

Frau Ebrahimi hat eine 5jährige Strafe für das „Verunglimpfen religiöser Heiligtümer“ und ein weiteres Jahr für ‚Propaganda‘ gegen das Regime erhalten.