Wednesday, February 8, 2023
StartNachrichtenWiderstandiranisches Regime filmt und fotografiert das Innere des Lagers Ashraf für terroristische...

iranisches Regime filmt und fotografiert das Innere des Lagers Ashraf für terroristische Aktionen

Iranian regime’s agents taking films and photos from inside Ashraf for spying and terrorist operationsAgenten des iranischen Regimes filmen und fotografieren das Innere des Lagers Ashraf; terroristische Aktionen

NWRI – Seit mehr als 70 Tagen kampieren Agenten des iranischen Regimes, die sich als Angehörige von Bewohnern Ashrafs tarnen, am Haupteingang des Lagers. Es handelt sich um eine gemeinsame Aktion des iranischen Regimes und der Regierung von Premierminister Nouri al-Maliki zur Erzeugung von Chaos und psychologischer Folter. Eine der Aufgaben dieser Agenten, die von dem Ministerium für Nachrichten und Sicherheit des Regimes (MOIS) und der terroristischen Quds-Truppe entsandt wurden,  besteht in Spionage; sie sollen Informationen über das Lager und seine Bewohner sammeln, die sie dann zu terroristischen Verbrechen benutzen können.

Mit mobilen und fest montierten Kameras, fotografieren und filmen die Agenten, die von irakischen Truppen geschützt werden, Menschen und Anlagen innerhalb Ashrafs. Den Bildern und Filmen fügen sie Berichte bei und schicken sie über die iranische Botschaft in Bagdad an die Quds-Truppe und das MOIS.

Am 20. Februar 2010 installierten die Agenten eine Kamera auf der Südseite des Eingangs; sie ist auf die nahe gelegenen Gebäude innerhalb Ashrafs gerichtet. Ohne Unterbrechung filmt sie die Menschen, die hier ein- und ausgehen. An demselben Tage filmte eine Gruppe von drei MOIS-Agenten verschiedene Gebäudeteile in der Nähe des Eingangs.

In der ersten Woche des iranischen neuen Jahres, das am 21. März beginnt, installierten die MOIS-Agenten in Zusammenarbeit mit Offizieren des irakischen Armee-Geheimdienstes Estekhbarat zwei Kameras hinter dem Tor. Die Agenten setzen auch nachts mit besonderen Kameras ihre Tätigkeit fort. Die Patienten, die in der Klinik Ashrafs ein- und ausgehen, werden ständig gefilmt.

Am 29. März fotografierten und filmten sieben Agenten das Gelände innerhalb des Lagers. Am 3. April installierten sie hinter dem Tor zwei Filmkameras. Am 6. April folgten dort drei weitere Kameras.

Am 9. April eroberten die Agenten ein Gebäude am Eingang des Lagers und installierten eine Kamera auf dessen Dach, um ein größeres Gelände innerhalb des Lagers aufnehmen zu können. Seit dem 11. April sind zwei Kameras vor dem Tor installiert; damit werden das Lagergelände und der Verkehr auf der Hauptstraße gefilmt.

Der Iranische Widerstand macht dringend auf diese repressiven Maßnahmen des iranischen Regimes und der irakischen Regierung aufmerksam; sie sollen die Tötung der Ashraf-Bewohner und gegen sie gerichtete terroristische Handlungen vorbereiten. Der Iranische Widerstand ruft die Vereinten Nationen, die Botschaft der Vereinigten Staaten und die amerikanischen Truppen im Irak auf, Schritte zu ergreifen, die notwendig sind, um diesen krassen und kontinuierlichen Verletzungen der Menschenrechte der Bewohner von Ashraf ein Ende zu machen.

Sekretariat des Nationalen Widerstandsrates des Iran
19. April 2010