Wednesday, November 30, 2022
StartNachrichtenAktuellesJack Straw, der Lobbyist des iranischen Regimes, wurde von der Labour Party...

Jack Straw, der Lobbyist des iranischen Regimes, wurde von der Labour Party suspendiert

Montag, den 23. Februar 2015 um 12:11 Uhr

Jack Straw, früherer Außenminister von Großbritannien, weist  eine lange Geschichte der Zusammenarbeit mit dem iranischen Regime auf. Er war zu Beginn des Irakkrieges von 2003 in einen Handel involviert,

der zur Bombardierung iranischer Oppositionsmitglieder in diesem Land führte. Dabei wurden Dutzende Mitglieder der PMOI (MEK) getötet. Jetzt wurde Straw von der Labour Party  in einem Korruptionsskandal suspendiert.

Jack Straw wird beschuldigt ein ‚käuflicher Politiker‘ zu sein. Er war einer der Mitglieder des englischen Parlaments, die heimlich vom Daily Telegraph gefilmt wurden bei einer gemeinsamen Recherche der Zeitung mit dem Nachrichtenprogramm von Channel 4. Dabei wurde offengelegt, dass sie ihren Einfluss gegen Geldzahlungen anboten.

Verdeckt traten Reporter unter dem Vorwand, sie würden eine Nachrichtenagentur mit Sitz in Hongkong vertreten, mit zwei Parlamentsmitgliedern in Verbindung. Eins von ihnen war Jack Straw. Die Reporter  gaben vor, sie suchten englische Politiker, die im Beratungsausschuss der Firma tätig werden könnten.

Bei einem Treffen, so wird berichtet, soll Straw beschrieben haben, wie er unter „dem Radar“ operiert habe, um seinen Einfluss zur Änderung der EU Regeln für eine Firma für Gebrauchsgüter geltend zu machen, die ihm 60.000 £ im Jahr zahlte.  

Jack Straw hat eine lange Geschichte der Zusammenarbeit mit dem iranischen Regime.

Laut Wall Street Journal handelten Jack Straw und der Botschafter Großbritanniens in Teheran Richard Dalton mit dem Iran aus, dass die Militärkräfte  der Koalition die iranischen Dissidenten, die im Irak lebten, bombardieren würden gegen das Versprechen von Teheran, die Invasion der USA und der Briten nicht zu stören.

Auf der Seite des iranischen Regimes waren dabei der derzeitige Präsident Hassan Rohani, damals Chef des Obersten Sicherheitsrats, und der damalige Außenminister Kamal Kharrazi involviert.

„Infolge der Bombardierung der nicht an den Kämpfen beteiligten (nicht kombattanten) iranischen Dissidenten wurden fünfzig Menschen getötet“, und das Regime hielt laut Gatestone Institute sein Versprechen nicht.

„Erst kürzlich, am 21. September 2014, schrieb Straw einen Artikel für den Daily Telegraph, in dem er die Regierung von Rohani lobte, sich dafür aussprach, dass dem Iran erlaubt werden sollte, seine Forschungen in der Atomtechnologie  fortzusetzen, und den Westen ermutigte, mit dem Iran zusammenzuarbeiten, um ‚in Syrien, im Nordirak und im Libanon Stabilität‘ zu erreichen – dies ist eine bemerkenswerte Erklärung, wo doch der Iran die Quelle der Instabilität ist.  

Seither wurde die Lobbyarbeit von Jack Straw für die Seite des iranischen Regimes weitergeführt.

Nach einer Reise in den Iran, die vom Regime bezahlt wurde, berichtete Jack Straw 2014 im Programm Radio 4 Today darüber, wie er und vier andere Parlamentsmitglieder Teheran besucht hätten, um selbst zu sehen, welche Gründe zur Hoffnung jetzt durch das neue iranische Regime unter Hassan Rohani eröffnet worden seien.

Christopher Booker, ein prominenter englischer Kommentator, hat in einem Artikel vom Januar 2014 geschrieben: „Straw räumte ein, dass er natürlich nicht mit irgendwelchen „Dissidenten” gesprochen habe, die ihm über die 600 in diesem Jahr erhängten Iraner erzählt haben könnten, zwei Drittel davon, seit der „gemäßigte Reformer“ Herr Rohani sein Amt angetreten hat“.  

“Es war Jack Straw, der zugab, dass es in seiner eigenen Amtszeit als Innenminister (home secretary) war, dass die Volksmudschahedin des Iran (PMOI), Teil der wichtigsten iranischen Dissidentenbewegung, „auf Betreiben“ von Teheran  als „Terroristen“  geächtet worden seien – eine Anordnung, die die Regierung nur sehr zögerlich aufgrund einer Entscheidung des Obersten Richters Phillips zurückgenommen hat, als dieser urteilte, dass es nicht möglich gewesen sei, den Schnipsel eines Beweises zur Unterstützung von Herrn Straws Vorgehensweise in dieser Sache zu erbringen“.