Sunday, November 27, 2022
StartNachrichtenMenschenrechteKanadische Regierung verurteilt Ablehnung des UN Sonderbeauftragten für Menschenrechte im Iran durch...

Kanadische Regierung verurteilt Ablehnung des UN Sonderbeauftragten für Menschenrechte im Iran durch das iranische Regime

NWRI – John Baird, der kanadische Außenminister, sagte in einer Erklärung, dass die Entscheidung der Vertreter des Regimes aus Teheran ein weiterer diplomatischer Schritt sind, welcher die diplomatischen Standards verletzt und der das Ziel hat, die UN zu schwächen, welche diese Aktion für die Verbesserung und den Schutz der Menschenrechte gemacht hat.

Der kanadische Außenminister erklärte zudem, dass das iranische Regime damit seinen eigene Zusage verhöhnt, weil es in der UN ist und damit seine Werte respektiert hat.

Baird sagte auch: Auf der einen Seite versucht das iranische Regime, seinen Stand in der UN zu verbessern, auf der anderen Seite lehnt es die Basispflichten der Mitgliedschaft in der UN ab, zu denen es auch gehört, Beobachtern und internationalen unabhängigen Menschenrechtsberichterstattern Zugang zu ihrem Land zu gewähren.
 
Baird betonte: Kanada ruft zum wiederholten Male den Iran auf, die internationalen Verpflichtungen bedingungslos zu respektieren, sowohl aus rechtlicher wie auch aus praktischer Sicht.